Erneuerbare Energie ETF 2021 – nachhaltig hohe Gewinne!

Erneuerbare Energie ETF - Clean Energy ETF - BildUnternehmen für alternative Energien wollen Gewinne erzielen, indem sie die Art und Weise verändern, wie wir als Gesellschaft Energie erzeugen. Dies nimmt für viele Länder immer höhere Prioritäten ein, angesichts der weltweit wachsenden Besorgnis über den Klimawandel und der langfristigen Prognosen von schwindenden fossilen Brennstoffen. Ein erneuerbare Energie ETF (Exchange Traded Funds) fasst dabei mehrere Unternehmen zusammen, welche sich auf die Entwicklung und die Nutzung erneuerbarer Energien konzentrieren.

Viele dieser Unternehmen sind noch weitgehend junge Unternehmen und daher zunächst riskante Ergänzungen eines Portfolios, aber ein ETF für erneuerbare Energien kann einen risikoärmeren Zugang zu diesem spannenden Sektor bieten.

Wenn Sie einen erneuerbare Energien ETF kaufen möchten, dann haben Sie dafür inzwischen schon eine Handvoll von verschiedenen ETFs zur Auswahl. Wir gehen außerdem davon aus, dass in den nächsten Jahren noch viele neue ETFs für erneuerbare Energien hinzukommen werden, sodass diese Auswahl weiter stetig steigt.

Aber lohnt sich aber ein Investment in einen erneuerbare Energie ETF überhaupt noch? Ist es vielleicht bereits zu spät? Wie riskant sind ETFs für erneuerbare Energien wirklich? Das alles und noch mehr klären wir in diesem Artikel auf!

Der beste ETF 2020

Gutes Investment - GeldIm Jahr 2020 gibt es viele Dinge, die viele Anleger gerne vergessen würden, es sei denn Sie haben in einen erneuerbaren Energien ETF investiert. Tatsächlich hat im vergangenen Jahr die Branche für alternative Energien, vertreten durch den Benchmark iShares Global Clean Energy ETF, den restlichen Markt deutlich übertroffen. So konnte der iShares Global Clean Energie ETF eine Gesamtrendite von unglaublichen 141,31 % für das Jahr 2020 aufweisen, verglichen mit nur 18,2 % für den S &P 500.

Mit der demokratischen Präsidentschaft und der Kontrolle über beide US-Häuser wurde die Tür für eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien geöffnet, wie beispielsweise Joe Bidens Zusagen, 2 Billionen US-Dollar für klimabezogene Investitionen bereitzustellen.

2020 für Erneuerbare Energien ETF

ETF Erneuerbare Energien – nachhaltige ETFs

Green Energy - Recycling - LogoInvestments in den erneuerbare Energien Sektor gelten als relativ riskant, da viele der Unternehmen an neuen Energien oder Technologien forschen, welche sich noch in den Kinderschuhen befinden. Auch sind viele der Unternehmen selbst noch relativ jung und können noch teilweise noch keine schwarzen Zahlen schreiben. So wird der erneuerbare Energien Sektor derzeit größtenteils von Hoffnungen und Erwartungen angetrieben.

Dies macht es insgesamt sehr schwierig vorherzusagen, welche erneuerbare Energie Unternehmen auf lange Sicht erfolgreich sein werden. Daher ist eine der besten Möglichkeiten, in den riskanten aber dennoch spannenden und vielversprechenden Sektor zu investieren, die Nutzung von ETFs. Da diese ETFs sich an einer Vielzahl von erneuerbaren Energie Unternehmen beteiligen, bieten sie Anlegern ein gut diversifiziertes Portfolio in einem normalerweise sehr riskanten Sektor.

Clean Energy ETFs sind also börsengehandelte Fonds, welche hauptsächlich in Aktien von Unternehmen investieren, die an alternativen Energiequellen wie Sonne, Wind und Wasser beteiligt sind. Diese Fonds bilden in der Regel die Wertentwicklung eines zugrunde liegenden Index ab, der aus Aktien von Unternehmen besteht, die sich mit sauberen und erneuerbaren Energiequellen befassen.

Unternehmen und Energieregulierungsbehörden nutzen saubere Energie, um Elektroautos anzutreiben, den Energiespeicher zu erhöhen und Strom für staatliche und lokale Stromnetze bereitzustellen.

Ereuerbare Energien ETF – Kursübersicht

5 Jahre Chat für Erneuerbare Energien ETF

Was ist erneuerbare Energie?

Windkraft - Erneuerbare Energie ETFErneuerbare Energie, oft auch als saubere Energie bezeichnet, stammt aus natürlichen Quellen oder Prozessen, die ständig nachgefüllt werden. Zum Beispiel scheint die Sonne und weht der Wind ohne Limit, auch wenn die Verfügbarkeit von Zeit und Wetter abhängig sind.

Während erneuerbare Energien oft als neue Technologie angesehen werden, wird die Nutzung der Energie der Natur seit Langem für Heizung, Transport, Beleuchtung und mehr verwendet. So hat Windenergie schon lange Boote und Windmühlen angetrieben. Erst in den letzten 500 Jahren wandten sich die Menschen jedoch zunehmend billigeren, schmutzigeren Energiequellen wie Kohle zu.

Jetzt, da wir zunehmend innovative und kostengünstigere Möglichkeiten zur Erfassung und Speicherung von Wind-, Wasser- und Sonnenenergie haben, werden erneuerbare Energien zu einer wichtigeren Energiequelle, auf die bereits heute mehr als ein Achtel der US-amerikanischen Energieerzeugung entfällt. Der Ausbau von erneuerbaren Energien erfolgt sowohl in großen und kleinen Größenordnungen. Von Solarmodulen auf dem Dach von privaten Häusern bis hin zu riesigen Offshore-Windparks.

Dabei gibt es verschiedene Arten von erneuerbarer Energie, die wir kurz genauer erläutern wollen.

Solarenergie

Solarenergie

Solarenergie

Tatsächlich nutzen Menschen seit Tausenden von Jahren Sonnenenergie, um Getreide anzubauen, warm zu bleiben und Lebensmittel zu trocknen. Laut dem National Renewable Energy Laboratory „fällt in einer Stunde mehr Energie von der Sonne auf die Erde, als in einem Jahr von allen Menschen auf der Welt verbraucht wird.“

Heute nutzen wir Sonnenstrahlen auf vielfältige Weise. Solar- oder Photovoltaikzellen bestehen aus Silizium oder anderen Materialien, die Sonnenlicht direkt in Elektrizität umwandeln.

Solarsysteme erzeugen können lokal Strom für Haushalte und Unternehmen erzeugen oder über größere Projekte ganze Stadtteile mit Strom versorgen. Heute erzeugen Solarparks mithilfe von Spiegeln, die das Sonnenlicht auf mehrere Hektar Solarzellen konzentrieren, Strom für Tausende von Haushalten.

Solar liefert heute bereits etwas mehr als 1 Prozent der US-amerikanischen Stromerzeugung. Aber die wirklich beeindruckende Statistik? Mehrals ein Drittel aller neuen Erzeugungskapazitäten stammte 2020 aus Solarenergie. Damit stand Solarenergie nach Erdgas bereits an zweiter Stelle. Solaranlagen produzieren keine Luftschadstoffe oder Treibhausgase. Solange sie verantwortungsbewusst aufgestellt sind, haben die meisten Solarmodule über den Herstellungsprozess hinaus nur wenige Umweltauswirkungen.

Winkraft

Windkraft

Windenergie - Windkraft

Windkraft war eine der ersten Energiequellen, welche Menschen sich zunutze gemacht haben. Heute sind wir aus technologischer Sicht natürlich deutlich weiter, als es die altmodischen Windmühlen waren. Heute wird Windkraft durch Turbinen erzeugt, welche so hoch wie Wolkenkratzer sind. Windenergie dreht die Schaufeln einer Turbine, die einen elektrischen Generator speist und Strom erzeugt.

Wind macht heute bereits etwas mehr als 6 Prozent der US-amerikanischen Energieerzeugung aus, ist in vielen Teilen des Landes zur billigsten Energiequelle geworden. Zu den wichtigsten Windkraftstaaten zählen Kalifornien, Texas, Oklahoma, Kansas und Iowa. Turbinen können jedoch überall mit hohen Windgeschwindigkeiten aufgestellt werden. Häufig ist dies auf Hügeln, offenen Ebenen oder vor der Küste. In anderen Ländern ist Windkraft heute bereits die meistgenutzte Energiequelle.

Wasserkraft

Wasserkraft

Wasserkraft - Wasser energie

Wasserkraft ist derzeit die größte erneuerbare Energiequelle für Strom in den Vereinigten Staaten, obwohl erwartet wird, dass Windenergie bald die Führung übernehmen wird. Wasserkraft ist auf Wasser angewiesen. Am besten schnell fließendes Wasser in einem großen Fluss oder schnell abfallendes Wasser von einem möglichst hohen Punkt.

Wasserkraft wandelt die Kraft dieses Wassers in Elektrizität um, indem die Turbinenschaufeln eines Generators gedreht werden. In den USA und international werden große Wasserkraftwerke – oder Megadämme – häufig als nicht erneuerbare Energie angesehen.

Megadämme lenken und reduzieren die natürlichen Flüsse und beschränken den Zugang für Tier- und Menschenpopulationen, die auf Flüsse angewiesen sind. Kleinwasserkraftwerke (eine installierte Leistung unter etwa 40 Megawatt), die sorgfältig verwaltet werden, verursachen weniger Umweltschäden, da sie nur einen Bruchteil des Durchflusses umleiten.

Wasserstoff

Wasserstoff

Hydrogen Car - Wasserstoff

Wasserstoff (in Englisch: Hydrogen) ist das einfachste Element. Ein Wasserstoffatom besteht nur aus einem Proton und einem Elektron. Damit ist es auch das reichlichste Element im Universum.

Trotz seiner Einfachheit und Fülle kommt Wasserstoff nicht auf natürliche Weise als Gas auf der Erde vor. Es wird immer mit anderen Elementen kombiniert. Wasser ist beispielsweise eine Kombination aus Wasserstoff und Sauerstoff (H2O).

Wasserstoff kommt auch in vielen organischen Verbindungen vor, insbesondere in Kohlenwasserstoffen, aus denen viele unserer Kraftstoffe bestehen, wie Benzin, Erdgas, Methanol und Propan.

Wasserstoff kann durch Anwendung von Wärme von Kohlenwasserstoffen getrennt werden – ein Prozess, der als Reformieren bekannt ist. Derzeit wird der größte Teil des Wasserstoffs auf diese Weise aus Erdgas hergestellt. Ansonsten kann Strom verwendet werden, um Wasser in seine Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff zu trennen. Dieser Vorgang ist als Elektrolyse bekannt. Einige Algen und Bakterien, die Sonnenlicht als Energiequelle verwenden, geben unter bestimmten Bedingungen sogar Wasserstoff ab.

Wasserstoff ist energiereich, doch ein Motor, der reinen Wasserstoff verbrennt, verursacht fast keine Umweltverschmutzung. Die NASA verwendet seit den 1970er Jahren flüssigen Wasserstoff, um das Space Shuttle und andere Raketen in die Umlaufbahn zu bringen. Wasserstoff-Brennstoffzellen versorgen die elektrischen Systeme des Shuttles mit Strom und erzeugen ein sauberes Nebenprodukt – reines Wasser, das die Besatzung trinkt.

Eine Wasserstoffbrennstoffzelle kombiniert Wasserstoff und Sauerstoff, um Strom, Wärme und Wasser zu erzeugen. Brennstoffzellen werden oft mit Batterien verglichen. Beide wandeln die durch eine chemische Reaktion erzeugte Energie in nutzbare elektrische Energie um. Die Brennstoffzelle erzeugt jedoch Strom, solange Brennstoff (Wasserstoff) zugeführt wird, ohne dabei die Ladung zu verlieren.

Die besten Broker für Erneuerbare Energie ETFs

Erneuerbare Energie ETFs kaufen bei eToro in 4 Schritten

eToro LogoHaben Sie sich dazu entschieden, am erneuerbare Energien Sektor teilzunehmen? Dann benötigen Sie dafür einen Broker. Ein günstiger und zuverlässiger Broker kann einen deutlichen Einfluss auf Ihren Erfolg als Händler haben. Wir von etfsparplan.com empfehlen unseren Testsieger, den Online Broker eToro. Bei eToro ist der Handel mit erneuerbare Energie ETFs nicht nur günstig, sondern auch wirklich einfach.

Darüber hinaus ist eToro für das „Social Trading“ bekannt. Bei dem Social Trading können Sie die Portfolios von anderen (erfolgreichen) Anlegern kopieren und dadurch auch ohne jegliches Wissen von dem Erfolg und der Expertise anderer profitieren.

Inzwischen konnte sich eToro aber auch unter professionellen Anlegern ein seriöses und sehr gutes Image aufgebaut. Sie haben bei eToro die Möglichkeit, ein erneuerbare Energie ETF Sparplan komplett kostenlos anzulegen. Darüber hinaus verfügt eToro natürlich auch über alle wichtigen Lizenzen und wird zudem von einer europäischen Finanzbehörde kontrolliert und reguliert. Klicken Sie einfach auf diesen Link, um direkt zur eToro Homepage zu gelangen.

Schritt 1: Anmeldung

Die eToro Registrierung ist sehr einfach. Statten Sie einfach der Homepage des Anbieters einen Besuch ab und klicken Sie dort auf den Button mit der Aufschrift „Jetzt anmelden“. Dadurch werden Sie sofort zum Anmeldeformular des Online Brokers weitergeleitet.

In diesem Anmeldeformular tragen Sie dann einfach ihren Vornamen und Nachnamen ein, wählen einen Benutzernamen und geben ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer an.

Als Letztes wählen Sie dann noch ein sicheres Passwort und Akzeptieren die Terms and Conditions des Anbieters und schon haben Sie sich erfolgreich bei eToro angemeldet.

Schritt 2: Verifizierung

eToro VerifizierungDa eToro ein lizenzierter Onlinebroker ist, wird er von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und kontrolliert. Aus diesem Grund muss der Online Broker sich auch an die in Europa geltende KYC-Regulierung halten. Diese KYC-Regulierung ermöglicht es Online Brokern und dadurch der Finanzaufsichtsbehörde, die Identität von Kunden zweifelsfrei festzustellen und soll so Geldwäsche vorbeugen.

Aber keine Sorge! Die Verifizierung selbst ist bei eToro sehr einfach und schnell durchgeführt. Ein wochenlangen Post-Ident Verfahren wie bei anderen Brokern ist dafür nicht nötig. Sie können den Verifizierungsvorgang in ihrem eToro Profil starten.

In diesem Verifizierungsvorgang müssen Sie lediglich einige weitere persönliche Daten eingeben und diese am Ende mit einem Scan eines Ausweisdokumentes bestätigen. So prüft eToro, ob die von Ihnen gemachten Angaben richtig sind. Sobald eToro diesen Vorgang abgeschlossen hat, ist Ihr Account vollständig freigeschaltet. Herzlichen Glückwunsch!

Schritt 3: Einzahlung

Wenn Sie einen erneuerbare Energien ETF bei eToro kaufen möchten, benötigen Sie dafür natürlich Geld in ihrem eToro Trading Depot. Derzeit gibt es bei eToro eine Mindesteinzahlungssumme von 200 € für deutsche Kunden.

Für diese Einzahlung können Sie allerdings aus einer großen Anzahl von verschiedenen Zahlungsmethoden wählen. Zur Auswahl stehen neben Kreditkarte und PayPal auch Sofortüberweisung und viele weitere Zahlungsmethoden.

Die Einzahlung selbst dauert je nach gewählter Methode wenige Stunden bis 3 Arbeitstage und kostet keine Gebühr. Für eine Auszahlung fällt allerdings unter Umständen eine Gebühr an. Die Gebührenordnung können Sie auf der eToro Homepage einsehen.

Schritt 4: iShares Global Clean Energy UCITS ETF bei eToro kaufen

eToro - Ähnliche Märkte wie Biotechnologie Der letzte Schritt ist der eigentliche Kauf des erneuerbare Energie ETF bei eToro. Bei keinem uns bekannten Anbieter ist das Handeln so einfach wie bei eToro. Wenn Sie allerdings noch neu in der Welt von ETFs sind, dann empfehlen wir Ihnen, zunächst der kostenlosen eToro Academy einen Besuch abzustatten.

Hier finden Sie eine große Anzahl an nützlichen Tipps und Ratgebern zum Thema Trading und ETFs. Die Trading Academy eignet sich sowohl für erfahrene als auch unerfahrene Anleger. Was uns besonders gefällt, ist, dass auch auf den Handel mit ETFs und ETF Sparplänen näher eingegangen wird. Die eToro Academy ist damit eine wirklich gute Ressource, um sich mit dem Thema Trading zu beschäftigen.

Natürlich können Sie  es sich stattdessen auch besonders einfach machen. So können Sie auch einfach das Erneuerbare Energie ETF Portfolio von einem anderen Anleger kopieren. Diese Funktion bei eToro nennt sich „Copy Portfolio“ und ist wirklich eine geniale Sache. Auf längere Sicht empfehlen wir Ihnen jedoch, sich selbstständig in der eToro Academy weiterzubilden.

Statt einen Erneuerbare Energie ETF nur ein einziges Mal zu kaufen, können Sie natürlich auch einen ETF Sparplan anlegen. Bei diesem werden in regelmäßigen (von Ihnen bestimmten) Abständen Anteile an dem Erneuerbare Energie ETF gekauft.

So können Sie mit nur wenig Geld im Monat erfolgreich an der Börse teilnehmen und in diesen spannenden Sektor investieren. Diese Art des Anlegens eignet sich außerdem hervorragend, wenn Sie als Ziel den langfristigen Vermögensaufbau verfolgen.

Erneuerbare Energien - Bei eToro

Bei einem Exchange Traded Funds handelt es sich um eine relativ renditestarke Geldanlage. Deshalb ist der ETF Sparplan heute die mit Abstand beste Alternative zu einem traditionellen Sparbuch geworden.

Erneuerbare Energie Index

Stecker - Green Energy - Erneuerbare Energie ETFDie meisten erneuerbare Energie ETFs verfolgen den globalen Aktienindex RENIXX (Renewable Energy Industrial Index, ISIN: DE000RENX014)

Der Index für erneuerbare Energien bildet die 30 größten Unternehmen der Branche für erneuerbare Energien weltweit nach Marktkapitalisierung ab. Der RENIXX Index umfasst Aktien aus Sektoren wie Windenergie, Solarindustrie, Wasserkraft, Geothermie, Bioenergie oder Brennstoffzellentechnologie.

Die im RENIXX World Index gelisteten Aktien decken dabei ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen ab. Am Beispiel der Windenergiebranche reicht das Spektrum von Herstellern über Entwickler bis hin zu Zulieferern von Windkraftprojekten. Aber auch Versorgungsunternehmen sind im Index vertreten.

Auch bei Solarunternehmen umfasst der RENIXX Index eine breite Spanne an Unternehmen wie Hersteller von PV-Zellen und -Modulen, PV-Produktionsanlagen, Zulieferer, Projektentwickler oder Energieversorger für erneuerbare Energien.

Ein weiterer beliebter erneuerbare Energie Index ist der S&P Global Clean Energy Index. Auch dieser soll die Leistung von 30 Unternehmen aus der ganzen Welt messen, die in Unternehmen im Zusammenhang mit sauberer Energie tätig sind.

Die Wertpapiere in beiden Indizes müssen festgelegte Zulassungskriterien erfüllen. Darunter eine Mindestmarktkapitalisierung und ein mindest durchschnittliches tägliches Handelsvolumen.


ETF Erneuerbare Energie Vergleich – welche ETFS bilden den Index ab?

Geld - Anlage - Statistik - IconAufgrund von dem sehr hohen Umsatzzuwachs von erneuerbaren Energie Unternehmen der letzten Jahre werden auch erneuerbare Energie ETFs immer beliebter.

Durch diesen Zuwachs an Popularität nimmt natürlich auch die Anzahl an verfügbaren erneuerbare Energie ETFs immer weiter zu. Die bereits große Auswahl kann  natürlich für Anleger schnell unübersichtlich werden.

Wie aber sollen Sie bestimmen, welcher erneuerbare Energie ETF der Beste ist? Genau bei dieser Fragestellung möchten wir Ihnen gerne helfen. Beim erneuerbare Energie ETF Vergleich sollten Sie folgende drei Faktoren berücksichtigen: Die TER (Verwaltungsgebühr), das verwaltete Vermögen und die historische Performance des erneuerbare Energie ETFs.

Besonders das Jahr 2020 hat sich für erneuerbare Energie Unternehmen an der Wall Street stark ausgezahlt. Viele Aktien aus diesem Sektor konnten beträchtliche Renditen verzeichnen. Tatsächlich war der erneuerbare Energie Sektor einer der besten Sektoren des Jahres. Der erneuerbare Energie Index hat über 100 % Gesamtrendite (Preis plus Dividenden) erzielt und liegt damit sogar über dem Technologiesektor, welcher (nur) einen Anstieg von 26 % gegenüber dem Vorjahr erzielt hat.

Hammer ICONDas einzige Problem von erneuerbaren Energie Aktie? Sie bergen ein nicht unerhebliches Risiko, insbesondere die noch jungen und kleineren Unternehmen, welche möglicherweise nur eine oder noch gar keine Einnahmequelle besitzen.

Während die positiven News nach der US-Präsidentschaftswahl dazu geführt haben, dass die Aktien von erneuerbaren Energie Unternehmen in die Höhe geschossen sind, kann ein Rückschlag oder Misserfolg einzelner Unternehmen die Renditen stark beeinträchtigen.

Kreisdiagramme ICONEin erneuerbare Energie ETF bietet hier die Lösung. Anstatt nur auf einzelne Unternehmen zu setzen, kaufen Sie sich so Anteile am gesamten Sektor und verteilen das unternehmensspezifische Risiko auf Dutzende oder sogar Hunderte von Unternehmen. Im Folgenden wollen wir uns daher die derzeit besten erneuerbare Energie ETFs einmal genauer ansehen.

iShares Global Clean Energy UCITS ETF

Name iShares Global Clean Energy UCITS ETF
Währung US-Dollar
Gründungsdatum 06. Juli 2007
ISIN IE00B1XNHC34
Anzahl an Vermögenswerten 30
Nettovermögen des Fonds 6.516.210.390 US-Dollar
Die 3 größten Vermögenswerte des ETF
  • Plug Power (10,91 %)
  • Enphase Energy Inc. (5,35 %)
  • Verbund AG (4,83 %)
Benchmark Index S&P Global Clean Energy Index
TER 0.65 %

Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF ist ein erneuerbare Energie ETF, welcher den S&P Global Clean Energy Index abbildet. Über die letzten fünf Jahre konnte der iShares Global Clean Energy UCITS ETF eine Performance von unglaublichen 206,34 % erzielen, was einer annualisierten Performance von 41,27 % pro Jahr entspricht. Das bisher beste Jahr für den ETF war 2020. Hier konnte der ETF eine Rendite von 119,95 % erzielen.

Der ETF bildet 30 Unternehmen aus der ganzen Welt ab. Mit 30 verschiedenen Aktien weist der ETF natürlich nur eine relativ geringe Diversifikation auf. Der iShares ETF ist außerdem mit einer TER von 0,65 % sehr teuer.

iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF

Name Invesco Solar ETF
Währung US-Dollar
Gründungsdatum 15. April 2008
ISIN US46138G7060
Anzahl an Vermögenswerten 37
Nettovermögen des Fonds 3,99 Milliarden US-Dollar
Die 3 größten Vermögenswerte des ETF
  • Enphase Energy Inc. (10,84 %)
  • SolarEdge Technologies Inc. (8,09 %)
  • GCL-Poly Energy Holdings Ltd. (7,79 %)
Benchmark Index MAC Global Solar Energy Index
TER 0.69 %

Der Invesco Solar ETF bildet den MAC Global Solar Energy Index ab und konzentriert sich daher nur auf Solarunternehmen. Er eignet sich also am Besten für Anleger, welche eine sehr gezielte Exposition in Solarunternehmen wünschen. In den letzten fünf Jahre konnte der Invesco Solar ETF ETF eine annualisierte  Performance von 34,58 % erzielen, was einer Gesamtrendite von 172,9 % entspricht. Im Jahr 2020 konnte der Invesco Solar ETF  eine Rendite von über 200 % erzielen und stellte damit Rekorde auf.

Insgesamt beinhaltet der ETF 37 Solarunternehmen aus den USA ab. Mit 37 Unternehmen, welche nur auf Solarunternehmen aus den USA bestehen, weist der ETF eine extrem geringe Diversifikation auf. Der Invesco Solar ETF besitzt derzeit eine TER von 0,69 % was für einen ETF als sehr teuer gilt.

First Trust NASDAQ Clean Edge Green Energy ETF

Name First Trust NASDAQ Clean Edge Green Energy ETF
Währung US-Dollar
Gründungsdatum 08. Februar 2007
ISIN US33733E5006
Anzahl an Vermögenswerten 44
Nettovermögen des Fonds 2,88 Milliarden US-Dollar
Die 3 größten Vermögenswerte des ETF
  • Tesla Inc. (8,37 %)
  • Enphase Energy Inc. (7,22 %)
  • Nio Inc. (6,45 %)
Benchmark Index NASDAQ Clean Edge Green Energy Index
TER 0.60 %

Der First Trust NASDAQ Clean Edge Green Energy ETF hält ein breites Portfolio von US-börsennotierten Unternehmen in der Branche für saubere Energie. Er verfolgt den NASDAQ Clean Edge Green Energy Index und bildet damit als einer der wenigen erneuerbare Energien ETFs auch Autohersteller wie Tesla und Nio ab.

Der ETF konnte in den letzten fünf Jahren eine annualisierte Performance von 39,61 % erzielen, was einer Gesamtrendite von 198,05 % entspricht. Insgesamt bildet der ETF 44 Unternehmen mit dem Thema „Saubere Enrgie“ ab und ist dadurch ein wenig diversifizierter als andere Clean Energy ETFs.

Der ETF besitzt derzeit eine TER von 0,60 %, was für einen ETF teuer ist, für einen grüner Energien ETF aber verhältnismäßig günstig.

Erneuerbare Energie Aktien – welche Unternehmen sind im ETF Erneuerbare Energie enthalten?

Pyramide ICONFür die folgende Übersicht schauen wir uns die 10 größten Positionen an, welche im iShares Global Clean Energy ETF enthalten sind. Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF besteht aus insgesamt 30 Unternehmen aus der ganzen Welt, welche ihre Einnahme aus erneuerbaren Energien generieren.

Die folgende Liste gibt also einen Überblick über 1 /3 der im ETF enthalten erneuerbare Energie Unternehmen.

Symbol Unternehmen Sektor Gewichtung Marktwert (in US-Dollar)
PLUG Plug Power Inc. Industire 9,71 % 553.475.327,84 US-Dollar
ENPH Enphase Energy Inc. Informationstechnologie 5,97 % 340.194.399,84-Dollar
DQ Daqo New Energy ADR Representing Informationstechnologie 5,58 % 318.101.256,75 US-Dollar
VER Verbund AG Versorgung 4,74 % 270.351.065,50 US-Dollar
SGRE Siemens Gamesa Renewable Energy Sa Industrie 4,66 % 265.874.329,31 US-Dollar
968 Xinyin Solar Holdings Ltd. Informationstechnologie 4,50 % 256.453.809,61 US-Dollar
MEL Meridian Energy Ltd. Versorgung 4,32 % 246.216.219,65 US-Dollar
VWS Vestas Wind Systems Industrie 3,97 % 226.513.983,60 US-Dollar
ORSTED Orsted Versorgung 3,83 % 218.359.874,96 US-Dollar
AZFSLR First Solar Inc. Informationstechnologie 3,77 % 214.760.605,22 US-Dollar

ETF Erneuerbare Energie Performance – die letzte Chance für einen günstigen Einstieg

Gewinne - Pfeil nach oben ICONEin erneuerbare Energie ETF Investment sollten Sie als eine langfristige Anlage betrachten. Daher ist es entscheidend, sich die annualisierte Performance der besten ETFs über einen langfristigen Zeitraum zu vergleichen. Dies hilft bei der Entscheidungsfindung und zeigt Ihnen, welcher ETF und welcher ETF Sektor der bisher Erfolgreichste war.

Natürlich ist die historische Performance von einem ETF kein sicherer Indikator für den zukünftigen Erfolg, dennoch dient sie als hilfreicher Ausgangpunkt zur Analyse von unterschiedlichen ETFs. Deshalb haben wir in der folgenden Übersicht die Rendite von verschiedenen beliebten ETFs über die letzten 3 Jahre miteinander verglichen.

ETF Name Rendite über 1 Monat  Rendite über 6 Monate Rendite über 1 Jahr  Rendite über 3 Jahre 
iShares Global Clean Energy UCITS ETF + 6,23 + 107,05 % + 146,39 % + 223,99 %
iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF + 7,40 % + 16,90 % + 29,07 % + 45,12 %
iShares Core MSCI World UCITS ETF USD + 0,49 % + 9,80 % + 17,20 % + 37,22 %
Vanguard FTSE All-World UCITS ETF + 0,29 % + 10,79 % + 17,80 % + 34,63 %

Wie dieser Vergleich zeigt, war der Clean Energy ETF von iShares der mit Abstand erfolgreichste ETF der letzten Jahre. Dabei ist es interessant zu beobachten, dass die ETFs in ihrer Rendite abnehmen, je diversifizierter sie sind.

Dies ergibt aber bei genauer Überlegung Sinn. So soll ein diversifiziertes ETF wie der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF oder der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD ihrem Portfolio eine gewisse Sicherheit und Stabilität verleihen, während thematische ETFs wie der iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF oder der iShares Global Clean Energy UCITS ETF zwar riskanter sind, können diese aber für ein starkes Wachstum in ihrem Portfolio sorgen. Es empfiehlt sich daher eine gesunde Mischung aus stabileren ETFs mit riskanteren ETFs.

Für eine hohe Rendite empfiehlt sich neben einem gut diversifizierten Portfolio auch ein Broker mit nur geringer Handelsgebühr. Ein solcher Broker ist zum Beispiel eToro. Hier können Sie in die besten erneuerbare Energie ETFs kostenlos per Sparplan investieren.

Lohnt sich ein Erneuerbare Energie ETF?

Geld durch passives Einkommen

Die wohl wichtigste Frage für einen Anleger ist, ob ein Investment rentabel ist und sich lohnt. Wie Sie aus der bisherigen Performance von erneuerbare Energie ETFs unschwer erkennen konnten, war ein Investment in diesen Sektor über die letzten Jahre die vielleicht beste Anlage, die Sie als Investor machen konnten.

Es ist jedoch ratsam, einen langfristigen Ausblick beizubehalten, da bei Investitionen, die sich auf Nischenbereiche des Marktes konzentrieren, kurzfristig erhebliche Preisschwankungen auftreten können. In den letzten 10 Jahren haben ETFs für saubere Energie durchschnittliche jährliche Renditen erzielt, die von hohen Gewinnen bis zu niedrigen einstelligen Rückgängen reichen.

Allerdings ist jetzt vielleicht eine der besten Zeiten in der Geschichte, um in saubere Energie ETFs zu investieren. Nach Angaben des US-Energieministeriums erwirtschaftet die Industrie für saubere Energie bereits jetzt Hunderte von Milliarden und verfügt durch die Pläne des US-Präsident-Biden für die kommenden Jahre über ein solides Wachstumspotenzial.

Ja oder Nein - Fazit - Entscheidung - WaageMit einer Kombination aus zunehmendem Interesse an alternativen Energieressourcen, steigenden Ölpreisen und immer mehr Ländern, welche bis 2050 klima-neutral sein wollen, könnten die Aktien sauberer Energieunternehmen langfristig ein deutliches Wachstum verzeichnen.

Trotzdem ist es natürlich zu diesem Zeitpunkt natürlich unmöglich, mit Sicherheit zu sagen, wie die Zukunft von vielen erneuerbare Energie Unternehmen aussieht. So ist eine starke vergangene Performance noch lange kein Garant für eine starke zukünftige Rendite. Wir wollen uns aus diesem Grund die Vorteile und Nachteile eines erneuerbare Energie ETF genauer ansehen.

Vorteile von einem Erneuerbare Energie ETF

  • Green New Deal: Der „Green New Deal“ ist ein Gesetz, welches von Alexandria Ocasio-Cortez und dem Senator Ed Markey vorgeschlagen wurde und Benchmarks für die USA zur Bekämpfung des Klimawandels festlegt. Zu diesen Benchmarks gehören das Erreichen von Netto-Treibhausgasemissionen von Null, die Schaffung von Arbeitsplätzen in Unternehmen mit erneuerbaren Energien, Investitionen in Infrastruktur und Industrie, der Zugang zu sauberem Wasser und gesunden Lebensmitteln sowie die Beendigung der Unterdrückung marginalisierter Gemeinschaften. Der Green New Deal verspricht Investitionen in Milliardenhöhe in Unternehmen, welche sich mit sauberer Energie beschäftigen.
  • Schutz vor Volatilität: Der erneuerbare Energie Sektor ist relativ volatil. Ein ETF bietet Ihnen jedoch einen guten Schutz vor der Volatilität einzelner Unternehmen des Sektors. So sind erneuerbare Energie Unternehmen dafür bekannt, in den letzten Jahren sehr starke Höhen, aber auch Tiefen durchgemacht zu haben. Ein Investment in einen Eneruerbare Energie ETF bietet Ihnen aber die Möglichkeit, in diesen Sektor einzusteigen, sich aber gleichzeitig durch Risikostreuung und Diversifikation in mehrere Unternehmen vor dieser Volatilität zu schützen. Außerdem wird so Ihr unternehmensspezifisches Risiko deutlich verringert.
  • Der Preis von sauberer Energie wird immer günstiger: Der Preis für Solarenergie und Windenergie sinkt rapide. Grüne Energie hat den Ruf, teurer zu sein, als sie tatsächlich ist. Die Realität ist, dass der technologische Fortschritt dazu geführt hat, dass die Erzeugung grüner Energie inzwischen billiger ist als je zuvor. Während sich Unternehmen in der Vergangenheit auf staatliche Anreize verlassen mussten, um Haus- und Geschäftsinhaber davon zu überzeugen, in grüne Energien zu investieren, beginnt sich aufgrund der günstigeren Preise diese Einstellung zu ändern. Die finanziellen Vorteile von zum Beispiel solarbetriebener Energie gewinnen zunehmend an Bedeutung. So investieren inzwischen viele Immobilienbesitzer in Solarmodule, weil dies finanziell sinnvoll ist.

Nachteile von einem Erneuerbare Energie ETF

  • Junge Unternehmen ohne sichere Einnahmen: Viele Unternehmen, welche sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen, sind noch sehr junge Unternehmen, die teilweise noch keine sichere Einnahmequelle besitzen. Das Resultat? Viele Unternehmen gehen pleite. So haben Unternehmen aus dem erneuerbare Energie Sektor eine gute Chance auf schnelles Wachstum, allerdings gibt es leider auch ein großes Potenzial für Unternehmenspleiten. Investieren Sie in einzelne erneuerbare Energie Aktien ist dies oft zu einem Großteil Spekulation. Ein ETF hilft jedoch, dieses unternehmensspezifisches Risiko zu verringern.
  • Unsicherheit: Leider wird die Revolution der grünen Energie durch Unsicherheit in Bezug auf die Regierungspolitik gebremst. Viele Befürworter argumentieren, dass die Energiedebatte viel zu politisch ausgerichtet ist und die Staats- und Regierungschefs keine stabilen Strategien und langfristigen Ziele entwickeln. Zu den Hauptthemen zählen Anti-Green-Steuererleichterungspakete, Subventionen für fossile Brennstoffe und reaktionäre Änderungen der Anreize für erneuerbare Energien. Ein Machtwechsel in der Politik kann dadurch große Auswirkungen auf den kompletten Sektor haben.
  • Weltweit sinkt der Ölpreis: Für Unternehmen mit grüner Energie ist es durch den aktuell sinkenden Ölpreis schwieriger als je zuvor, im Wettbewerb zu bestehen. Natürlich bleiben grüne Befürworter optimistisch und behaupten, dass niedrigere Ölpreise weniger Anreize für die Durchführung von Explorationsprojekten bedeuten. Dies wird letztendlich die Ölversorgung reduzieren und sicherstellen, dass Projekte für grüne Energie rentabel bleiben.
  • Volatilität: Auch wenn ein ETF sie vor der Volatilität einzelner Unternehmenspleiten schützt, so handelt es bei einem erneuerbare Energie ETF trotzdem um einen thematischen ETF. Dieser besitzt automatisch ein höheres Risiko und durch die geringere Diversifikation auch eine höhere Volatilität. Suchen Sie als Investor nach Vorhersehbarkeit und Stabilität ? Dann gibt es andere, besser für Sie geeignete ETFs.
  • Langfristige Investition: Erneuerbare Energie ETFs sollten als ein langfristiges Investment betrachtet werden. Die Branche für erneuerbare Energien hat sich zwar rasant weiterentwickelt, es müssen jedoch noch zahlreiche Schritte erledigt werden, wenn die Welt den Übergang zu einem nachhaltig angetriebenen Planeten vollziehen soll. Daher empfiehlt es sich, kein Geld in Eneuerbare Energie ETFs zu stecken, welches Sie in den nächsten Jahren benötigen. Planen Sie mindestens 5 Jahre, noch längere Zeiträume sind besser. Glauben Sie allerdings an den langfristigen Erfolg von sauberer Energie? Dann spricht auch nichts gegen ein langfristiges Investment!

Gebühren beim Kauf von grüner Energie ETFs

Die Gebühren eines ETFs sollten in der Regel bei unter 0,5 Prozent im Jahr liegen. Leider besitzen fast alle erneuerbare Energie ETFs eine höhere Gebühr und sind damit schlichtweg zu teuer. Zusätzlich müssen Sie noch Depotgebühren und Ordergebühren von Ihrem Broker einkalkulieren.

Besonders wenn Sie vorhaben, regelmäßig per Sparplan in einen ETF zu investieren, dann machen sich die Brokergebühren schnell bemerkbar. Gegen die hohe TER von Clean Energy ETFs können Sie leider nichts tun, aber gegen die Gebühren von ihrem Broker schon.

So empfiehlt es sich zumindest einen günstigen Online Broker zu wählen, um dadurch an den Depotgebühren und Ordergebühren zu sparen. Dies kann am Ende einen nicht unerheblichen Unterschied bei Ihrer Rendite ausmachen. ETF Sparplan Gebühren

Einige Online Broker verlangen heutzutage überhaupt keine Depotgebühren oder Ordergebühren mehr. Einer solcher kostenloser Broker ist eToro. Damit Sie ein besseres Verständnis davon bekommen, wie viel Einfluss die Gebühren von ihrem Broker wirklich auf ihre Rendite haben, haben wir einen kleinen Vergleich aufgestellt:

Sie kaufen ein Erneuerbare Energie ETF

  • Startkapital: Sie kaufen ein Erneuerbare Energie ETF im Wert von 1.000€.
  • Haltephase: Sie halten das ETF für ein Jahr.
    • Sie gehen davon aus, dass sich der Kurs des ETFs nicht ändert.
  • Sparplan: Alle 30 Tage investieren Sie erneut 50 € in das ETF. Insgesamt 11-mal.

Mit diesen Annahmen ergeben sich folgenden Gebühren bei Comdirect, eToro & Libertex:

Anbieter Comdirect etoro Libertex
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühr 3,90 € 0 % 0,2 %
Haltegebühren kostenlos kostenlos kostenlos
Weitere Käufe 42.90 0 % 0.2 %
Gebühren Total 46.80 €  0 € 3.10 €

ETF Erneuerbare Energie – Thesaurierend

Geld auszahlen ICONBei den meisten ETFs stellt sich die Frage, was mit anfallenden Unternehmensgewinnen, also mit den Dividenden, passieren soll. So gibt es ETFs normalerweise in zwei Formen: Ausschüttend oder Thesaurierend.

Tatsächlich wird der iShares Global Clean Energy UCITS ETF derzeit allerdings nur als „Distributing“ ETF geführt. Das bedeutet, es handelt sich um einen ausschüttenden ETF. Hier wird die Dividende gebündelt und in regelmäßigen Abständen (beim Global Clean Energy ETF halbjährlich) an seine Anleger weitergeben (direkt ausgezahlt).

Diese Art des ETF eignet sich normalerweise, wenn Sie regelmäßige Einnahmen aus Ihrem ETF Investment erzielen möchten. So können Sie mit diesen Einnahmen zum Beispiel Steuern begleichen oder das Geld für andere Zwecke nutzen. Jedoch verringert ein Ausschütten der Dividende den Wert, welcher in einem ETF steckt und Sie müssen Steuern auf die ausgezahlten Dividenden zahlen.

Budget Icon - Geld in SparschweinAus diesem Grund ist ein thesaurierender ETF von vielen Anlegern die bevorzugte Wahl. Bei einem thesaurierenden ETF werden die Dividenden dem ETF Vermögen automatisch wieder gutzuschreiben. Diese ETF Art wird daher im deutschen auch als „Wiederanlegend“ bezeichnet.

Sie ist am besten für Sie geeignet, wenn Sie Ihre zukünftige Anlagerendite maximieren möchten. Akkumulierende (oder thesaurierende) ETFs erlauben nämlich die Dividendenerträge ohne zusätzliche Kosten wie Steuern automatisch wieder in den ETF zu reinvestieren. Dies spart Zeit, Handelsgebühren und Steuern und erhöht so auf lange Sicht ihre Rendite.

Ein Clean Energy ETF, welche die aufkommenden Dividenden automatisch wieder anlegt, ist zum Beispiel der First Trust NASDAQ Clean Edge Green Energy ETF.

Erneuerbare Energie ETF Fazit: Unsere Bewertung

Check - Haken - Ja - Zustimmen

Wie Sie wohl ohne Frage bemerkt haben, stellen erneuerbare Energie ETFs eine sehr rentable Möglichkeit dar, in diesen ansonsten relativ riskanten Sektor zu investieren. Die Diversifikationsvorteile von einem ETF verringern das unternehmensspezifische Risiko gegenüber Aktien von einzelnen Unternehmen erheblich.

Wie genau die Zukunft von sauberen Energie Unternehmen aussieht, ist allerdings unmöglich vorherzusagen. Allerdings sieht es zumindest für die nächsten Jahre danach aus, als ob grüne Energie immer gefragter ist. Sollte sich der „Green New Deal“ durchsetzen, dann könnte dies ein unglaublicher Katalysator für erneuerbare Energie ETFs sein.

Wie viel Sie in diesen Sektor investierten möchten, hängt von Ihrer eigenen Risikobereitschaft und Ihrer Anlagestrategie ab. Es macht allerdings wenig Sinn, ihr Portfolio ausschließlich aus erneuerbare Energie Aktien zusammenzustellen.

Das Ziel eines jeden langfristig orientieren Anlegers sollte immer sein, sich möglichst breit zu diversifizieren. Zu diesem Zweck können ETFs mit Fokus auf saubere Energie allerdings genau richtig sein.

Die Vorteile von ETF – Erneuerbare Energie in der Übersicht:

  • Chance auf eine hohe langfristige Rendite
  • Ein ETF verringert das unternehmensspezifische Risiko
  • Der Sektor bietet viel Wachstum

Planen Sie regelmäßig in einen erneuerbare Energie ETF investieren, dann sollten Sie dafür einen vertrauenswürdigen Online Broker finden, welcher nur geringe oder gar keine Transaktionsgebühren und Depotgebühren verlangt. Achten Sie bei der Suche nach einem solchen Broker auch darauf, dass dieser über eine gültige Lizenz verfügt und von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert wird. Unser Testsieger eToro erfüllt diese Voraussetzungen.

Die wichtigsten Fragen zu Clean Energy ETFs – FAQ

Was ist ein Clean Energy ETF?

Ein erneuerbare Energie Exchange Traded Fund (ETF) oder auch Clean Energy ETF, ist ein ETF welcher ausschließlich Aktien von Unternehmen enthält, welche im Erneuerbare Energie Sektor tätig sind. Diese ETFs können genau wie Aktien an der Börse gehandelt werden.

Lieber ein erneuerbare Energie ETF oder eine erneuerbare Energie Aktie?

Ein ETF zeichnet sich gegenüber einzelnen Aktien durch viele Vorteile aus. Zunächst ist er sicherer und verteilt das unternehmensspezifische Risiko auf mehrere Unternehmen. Natürlich können Sie mit einzelnen unter glücklichen Umständen allerdings höhere Renditen erzielen. Unsere Empfehlung ist aber definitiv ein ETF.

Welcher erneuerbare Energie ETF ist der beste?

Diese Frage kann niemand beantworten. Niemand kann genau sagen, wie sich die verschiedenen ETFs des Sektors künftig entwickeln werden. Die in diesem Artikel vorgestellten erneuerbare Energie ETFs stellen aber die historisch gesehen besten Clean Energy ETFs dar.

Wo kann ich ein erneuerbare Energie ETF kaufen?

Einen Clean Energy ETF können Sie nicht bei der ausgebenden Investmentgesellschaft erwerben. Stattdessen müssen Sie ihn über eine Börse kaufen und verkaufen. Einen ETF handeln Sie daher also genauso wie auch Aktien. Wir empfehlen daher für den erfolgreichen Handel von ETFs einen günstigen und vertrauenswürdigen Online Broker wie eToro zu nutzen. Bei dem Online Broker eToro können Sie die verschiedenen erneuerbare Energie ETFs komplett kostenfrei handeln und als Sparplan einrichten.

Lohnt sich ein Eneuerbare Energie ETF Sparplan?

Ja! Ein Sparplan ist wohl die beste Wahl für ein Investment in jegliche Art von ETF. Dabei ist es egal, ob es sich um einen thematischen ETF, wie bei einen erneuerbare Energie ETF handelt oder einen ETF welcher einen breiten Index wie den Nasdaq verfolgt.

 

Seit 2012 beschäftige ich mich zusammen mit meiner Frau Jana mit dem Vermögensaufbau mit ETFs. Unser Ziel ist es, ein passives Einkommen aufzubauen, von dem wir ab 2040 komfortabel leben können.