Vanguard FTSE All World ETF: Lohnt sich ein Investment 2021

Weltkarte - Globus Effektive Risikostreuung und sichere Gewinne? Das verspricht der Vanguard FTSE All World ETF. Dieser Indexfonds bietet Anlegern ein kostengünstiges Engagement an allen wichtigen Aktienmärkten der Welt und deckt dabei unglaubliche 95 % der weltweit investierbaren Marktkapitalisierung ab.

Der Vanguard FTSE All World bildet einen Index ab, welcher sich auf Unternehmen aus Industrieländern wie Europa, USA und Kanada, aber auch auf Unternehmen aus Schwellenländer wie China und Indien konzentriert.

Er eignet sich optimal für langfristige Anleger, welche ein weltweites Engagement anstreben und sollte als Teil jedes diversifizierten Portfolios betrachtet werden. Lohnt sich also ein Investment in den Vanguard FTSE All World? Die Antwort auf diese und noch viele weitere Fragen finden Sie in diesem Artikel!

Was ist der Vanguard FTSE All World Index?

Der Vanguard FTSE All World ETF investiert in Aktien mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung von Unternehmen auf der ganzen Welt. Er beinhaltet ungefähr 3.900 Aktien aus fast 50 Ländern, einschließlich Industrieländern und Schwellenländern.

Dabei deckt er mehr als 95 % der weltweit investierbaren Marktkapitalisierung ab. Der Vanguard FTSE All World ETF repräsentiert also das Gegenstück von FTSE zum MSCI ACWI. ETF Anleger des Vanguard FTSE All World ETF können sowohl von Kursgewinnen als auch Dividenden der Vanguard FTSE All World ETF Komponenten profitieren.

Name FTSE All World UCITS ETF
Gründungsdatum 26. Oktover 2017
Anlagestruktur Irish UCITS
Volumen des Fonds 7,11 Milliarden US-Dollar
Index Ticker A1JX52
Domizil Irland
Assetklasse Aktien
TER 0,22 %
Handelswährung Euro
Die 3 größten Positionen
  • Apple Inc (3,580 %)
  • Microsoft (2,780 %)
  • Amazon (2,300 %)
Die 3 am stärksten vertretene Länder
  • USA (53,310 %)
  • Japan (7,330 %)
  • China (4,760 %)
Benchmark Index FTSE All World Index
Abbildungsart Replizierend

FTSE All World Index – Kursverlauf

Der Vanguard FTSE ALL World ETF bildet den FTSE All World Index ab. Der FTSE All World Index ist ein nach Marktkapitalisierung gewichteter Index, welcher die Wertentwicklung von Large sowie Mid-Cap Aktien aus der FTSE Global Equity Index Series darstellt und dabei circa 90-95 % der investierbaren Marktkapitalisierung der Welt abdeckt.

Der Index deckt neben Industrieländern auch aufstrebende Märkte ab und eignet sich als Grundlage für Anlageprodukte wie Fonds, Derivate und börsengehandelte Fonds.

FTSE All World Index Kursverlauf

Die besten Broker für den FTSE All World ETF

Vanguard FTSE All World – Kaufen bei Comdirect in nur 3 Schritten

Ein guter Broker, welcher den Vanguard FTSE All World ETF anbietet, ist Comdirect. Die Anmeldung bei dem Broker ist sehr einfach und in nur wenigen Minuten erledigt. Einer der größten Vorteile bei Comdirect? Der Kauf von Aktien oder ETFs ist wirklich kinderleicht. Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich beim Comdirect Broker anmelden können, um in das Vanguard FTSE All World ETF zu investieren.

Schritt 1 – Die Registrierung

Comdirect AGB - AnmeldungDer erste Schritt ist die Registrierung beim Comdirect Depot. Die gute Nacht? Um sich für ein Comdirect Depot zu registrieren, benötigen Sie nicht zwingend einen Bankaccount bei der Comdirect Bank.

Sie können sich auch ohne Bankkonto für ein Comdirect Depot anzumelden. Hierfür müssen Sie zunächst einige Informationen zu Ihrer Identität wie Vorname und Nachname, Adresse etc. angeben. Nachdem Sie Ihre persönlichen Daten angegeben haben, müssen Sie noch die AGBs von Comdirect bestätigen.

Als Nächstes müssen Sie die E-Mail von Comdirect bestätigen und Sie im Anschluss noch verifizieren. Die Verifizierung bei Comdirect ist über das POST-IDENT, Video-Ident, E-Ident oder Kunden Ident Verfahren möglich und dauert (beim Video Ident) maximal 10 Minuten. Haben Sie hierfür ein Ausweisdokument (Personalausweis, Führerschein oder Reisepass) zur Hand.

Schritt 2 – Geld einzahlen

Sparrate - Geld - Schwein - IconDer erste Schritt ist definitiv der aufwendigste. Haben Sie erfolgreich ein Konto und / oder ein Depot bei der Comdirect Bank eröffnet, müssen Sie natürlich noch Geld auf Ihr neues Comdirect Depot einzahlen, um danach mit dem Trading beginnen zu können.

Zum Glück ist Geld einzahlen bei einer großen Bank wie Comdirect wirklich einfach. Als erste Möglichkeit bieten sich die Geldautomaten der Commerzbank an. Hier können Sie ohne Probleme Bargeld auf ihr Comdirect Depot Konto einzahlen. Mit einem Comdirect Bank Konto ist dies bis zu 3x pro Jahr kostenfrei. Danach fällt eine Gebühr von 1,90 € pro Einzahlung an.

Alternativ können Sie natürlich auch einfach Geld auf Ihr neues Comdirect Depot Konto einzahlen. Alles, was Sie dafür benötigen, ist die IBAN Ihres neuen Kontos. Mit der IBAN können Sie Geld von einem anderen Konto einzahlen, Paypal oder eine eKreditkartenüberweisung nutzen.

Schritt 3 – Vanguard FTSE All World ETF kaufen

Auch der Kauf des ETFs ist im Comdirect Depot kinderleicht. Direkt nach dem Log-in gelangen Sie in Ihren „persönlichen Bereich„. Hier navigieren Sie zum Menüpunkt „Order“ -> „Inlandsorder„.

Comdirect Aktien Kaufen - Schritt 1

Im Menü angekommen müssen Sie nun die Aktie auswählen, die Sie kaufen möchten. Sie können entweder die Wertpapierkennnummer direkt eingeben (falls Sie diese zur Hand haben) oder die Suche verwenden, indem Sie auf die kleine Lupe neben dem Feld klicken.

Comdirect Aktien Kaufen - Schritt 2

In dem Suchfenster suchen Sie nun einfach nach dem Vanguard FTSE All World ETF und wählen diesen aus.

Comdirect Aktien Kaufen - Schritt 3

 

Haben Sie den ETF ausgewählt, gelangen Sie danach zum Orderfenster zurück. Hier klicken Sie nun auf „Kauf“, dann wählen Sie die Stückzahl, die Sie kaufen möchten und an welcher Börse Sie kaufen möchten (der Preis und die Gebühren unterscheiden sich hier minimal). Anschließend scrollen Sie auf der Seite ganz runter und klicken auf den Button „Weiter“.

Comdirect Aktien Kaufen - Schritt 4

Im nächsten Schritt werden Sie auf die Orderzusammenfassung von Comdirect weitergeleitet, welche Sie dann via zum Beispiel per Photo TAN freigeben müssen. Sobald Sie die Transaktion frei gegeben haben, haben Sie den Kauf abgeschlossen und der ETF taucht in Ihrer Depotübersicht auf.

Comdirect Aktien Kaufen - Schritt 5

Fertig! Damit ist der ETF erfolgreich gekauft. Natürlich haben Sie beim Comdirect Depot auch die Möglichkeit, ein ETF Sparplan einzurichten, welcher zu regelmäßigen Zeitpunkten den ETF für Sie kauft.

Da es sich bei einem ETF um eine relativ renditestarke Geldanlage handelt, welche tatsächlich über einen langen Zeitraum nur ein relativ kleines Risiko besitzt, ist der ETF Sparplan inzwischen die wohl beste Alternative zum traditionellen Sparbuch, Tages- und Festgeld geworden.

Vorteile und Nachteile beim Vanguard FTSE All World ETF

Wer in einen diversifizierten ETF wie den Vanguard FTSE All World ETF investiert, braucht sich normalerweise über Kurseinbrüche einzelner Aktien keine Sorgen mehr zu machen. Auch überzeugt der Vanguard FTSE All World ETF durch eine sehr gute Performance seit seiner Erstellung.

Wo genau liegen aber die Vorteile und die Nachteile beim Vanguard FTSE All World ETF? Generell gelten ETFs als weniger volatil und relativ risikofrei, gleichzeitig aber investiert der Vanguard FTSE All World ETF in Aktien aus Schwellenländern, welche als riskantes Investment bezeichnet werden.

Vorteile vom Vanguard FTSE All World Investment

  • Risikostreuung: Der Vanguard FTSE All World ETF investiert in eine unglaublich breite Masse an Unternehmen. Dadurch ergibt sich eine sehr große Streuung des finanziellen Risikos. Ihr Investment teilt sich in mehrere Unternehmen, Länder und Branchen auf. Selbst im Falle von einzelnen Unternehmenskrisen ist Ihr Risiko so stark begrenzt und wird durch andere Vermögenswerte abgefedert.
  • Ansparen mit kleinen Beträgen: Wie auch jeder andere ETF erlaubt der Vanguard FTSE All World ETF die Möglichkeit, mit kleinen, regelmäßigen Summen ein langfristiges Kapital aufzubauen. Ein langfristiger Sparplan ist daher für den Vanguard FTSE All World ETF sehr empfehlenswert
  • Einfacher Zugang zum Wertpapiermarkt: Das eigene Portfolio zu diversifizieren ist eine sehr komplizierte und zeitaufwendige Angelegenheit. Dagegen ist ein Investment in den Vanguard FTSE All World ETF kinderleicht und bietet trotzdem eine effektive Risikostreuung und die ersten Erfahrungen mit dem Wertpapiermarkt. Besonders die Recherche von Unternehmen aus Schwellenländern kann kompliziert und zeitaufwendig sein.
  • Niedrige jährliche Kostenquote: Der Vanguard FTSE All World ETF weist eine sehr günstige jährliche Kostenquote auf und übertrifft damit die meisten anderen ETFs. Es zerschmettert auch seine aktiv verwalteten Wettbewerber, die oft eine durchschnittliche Kostenquote von mehr als 1 % haben.

Nachteile von einem Vanguard FTSE All World Investment

Wie auch bei jeder Anlage ist es wichtig zu überlegen, ob ein Vanguard FTSE All World ETF in Ihr Gesamtportfolio passt. Entspricht der ETF Ihrem Anlagezeitraum und Ihrer Risikotoleranz? Gibt es Expositionen, welche Sie gegebenenfalls bereits von anderen Investitionen erhalten? Besonders Aktien aus den USA sind im Vanguard FTSE All World ETF sehr stark gewichtet. Bietet sich gegebenenfalls ein Investment in ein Emerging Markets ETF besser an?

  • Eine etwas größere Volatilität: Der Vanguard FTSE All World ETF enthält auch Aktien aus Schwellenländern. Diese haben besonders in den letzten Jahren eine Achterbahnfahrt hinter sich. Investments in Unternehmen aus Schwellenländern gelten generell als ein risikoreiches und stark volatiles Investment. Allerdings ist der Anteil der Unternehmen aus Schwellenländern im Vanguard FTSE All World ETF mit nur circa 10 % vergleichsweise klein. Dieser Punkt ist also nur geringfügig zu beachten.
  • Langfristig orientierte Investition: Haben Sie vor und vor allem sind Sie in der Lage dazu, ihr Kapital über einen langen Zeitraum zu binden? Ein Investment in den Vanguard FTSE All World ETF ist für einen langfristigen Zeitraum gedacht und wird Sie nicht über Nacht Reich machen. Wer allerdings für seine Rente sparen möchte, der könnte bei diesem ETF genau richtig sein!
  • Weniger Kontrolle: Einer der Gründe, warum ETFs wie der Vanguard FTSE All World Anleger ansprechen, kann auch als Einschränkung angesehen werden. Anleger haben in der Regel kein Mitspracherecht bei den einzelnen Aktien des zugrunde liegenden Index eines ETF. Dies bedeutet, dass ein Investor, der ein bestimmtes Unternehmen oder eine bestimmte Branche aus Gründen wie moralischen Konflikten meiden möchte, nicht die gleiche Kontrolle hat wie ein Investor, der sich auf einzelne Aktien konzentriert.

Was steckt hinter Vanguard?

Vanguard LogoVanguard hat eine ziemlich einzigartige Struktur in Bezug auf Investment-Management-Unternehmen. Warum? Das Unternehmen ist im Besitz seiner Fonds. Die verschiedenen Fonds der Gesellschaft gehören also den Aktionären. Somit sind die Aktionäre die wahren Eigentümer von Vanguard. Das Unternehmen hat keine externen Investoren außer seinen Aktionären. Die meisten anderen großen Wertpapierfirmen werden an der Börse gehandelt.

Die Struktur von Vanguard ermöglicht es dem Unternehmen, sehr geringe Kosten für seine Mittel zu berechnen. So zeichnen sich die ETFs von Vanguard besonders durch ihre sehr günstigen Gebühren aus. Dies ist einer der Gründe, warum der Vanguard FTSE All World ETF oft als attraktive Alternative zu dem MSCI ACWI ETF gesehen wird.

Vanguard setzt beim Vanguard All World ETF auf den FTSE Indizes. Dies ermöglicht einen weiteren Kostenvorteil, da die Lizenzkosten für einen FTSE ETF niedriger sind als die Lizenzkosten für einen ETF welcher auf MSCI Basis gebildet ist. Der FTSE All-World bildet dabei 95 % der weltweiten investierbaren Marktkapitalisierung ab. Dadurch bildet der ETF von Vanguard wie kein anderer die wirtschaftliche Entwicklung der ganzen Welt ab.

Vanguard FTSE All World Index – Zusammensetzung

Der Vanguard FTSE All World ETF ist ein ETF, welcher den FTSE All World Index abbildet. Beim Vanguard FTSE All World ETF handelt es sich um einen internationalen ETF, welcher Unternehmen aus Industrieländern sowie Schwellenländer verfolgt. Mit derzeit 3449 Positionen (Stand 14.02.21) deckt der ETF ungefähr 95 % der weltweit investierbaren Marktkapitalisierung ab.

Dabei nehmen Aktien aus den USA mit 55,7 % den größten Anteil im Vanguard All World ETF ein. Nach der USA folgt die Eurozone und Japan. Die wichtigsten Sektoren sind Technologie mit einer Gewichtung von knapp 20 %, gefolgt von Finanzen und Konsumgütern. Die größten Unternehmen sind Apple, Microsoft und Amazon.

Vanguard FTSE All World Index – Sektorengewichtung

Sektor Gewichtung im ETF (in Prozent)
Technologie 19,66 %
Finanzen 15,38 %
Zyklische Konsumgüter 12,25 %
Gesundheitswesen 11,81 %
Industrie 9,89 %
Kommunikation 9,63 %
Basiskonsumgüter 7,64 %
Grundmaterialien 4,79 %
Energie 3,13 %
Versorger 2,91 %
Immobilien 2,76 %

Bei einem Blick auf die Tabelle wird deutlich, dass der Vanguard FTSE All World ETF eine hohe Gewichtung von Technologie Unternehmen aufweist. Tatsächlich ist die diese Gewichtung unter „realen Umständen“ sogar noch deutlich stärker, da Unternehmen wie Amazon heutzutage eigentlich als Technologieunternehmen gehandelt werden (Stichwort: AWS) im Index aber weiterhin unter Zyklischen Konsumgütern gelistet sind.

Tatsächlich ist diese relativ starke Gewichtung auf (amerikanische) Technologie Unternehmen eine der Kritiken am Vanguard FTSE All World ETF. Allerdings ergibt sich diese Gewichtung automatisch durch die Marktkapitalisierung der jeweiligen Unternehmen. Die „unwichtigste“ Branche im ETF sind Immobilien.

Vanguard FTSE All World Index – Ländergewichtung

Der Vanguard FTSE All World ETF deckt sowohl Aktien aus Industrieländer als auch aus  Schwellenländer ab und weist dadurch in der Ländergewichtung eine relativ hohe Diversifikation auf. Allerdings fällt auch bei der Ländergewichtung eine relativ starke Konzentration auf Unternehmen aus den USA aus, welche etwas mehr als die Hälfte des ETF ausmacht.

Dieser Konzentrationseffekt auf Länderebene ist ein weiterer Kritikpunkt am ETF. Die Region Nordamerika (USA und Kanada) machen insgesamt tatsächlich sogar fast 60 % des ETF aus.

Land Region Gewichtung im ETF (in Prozent)
Vereinigte Staaten von Amerika Nordamerika 55,7 %
Japan Pazifik 7,4 %
China Schwellenmärkte 5,4 %
Vereinigtes Königreich Europa 4,1 %
Frankreich Europa 2,7 %
Schweiz Europa 2,6 %
Deutschland Europa 2,5 %
Kanada Nordamerika 2,3 %
Australien Pazifik 2,1 %
Taiwan Schwellenmärkte 1,9 %
Südkorea Pazifik 1,8 %
Indien Schwellenmärkte 1,3 %

Die Ländergewichte sind dabei nicht begrenzt. So kann es gut sein, dass die USA in der Zukunft den ETF noch stärker dominieren werden.

Die Unternehmen im FTSE All World

Für die im FTSE All World Index vertreten Unternehmen gelten einige festen Regeln. So darf die Marktkapitalisierung von einzelnen Unternehmen eine vorher festgelegte Grenze nicht unterschreiten.

Auch müssen die jeweiligen Aktien der Unternehmen in einem fest definierten, ausreichenden Umfang gehandelt werden. In diesem Zusammenhang sprechen  Fachleuten von einer ausreichenden „Liquidität„. Unternehmen, welche die Mindestkriterien nicht mehr erfüllen werden aus dem Index entfernt.

Die Gewichtung der Aktien im FTSE All World Index ist abhängig von dem Börsenwert des Unternehmens. Je höher der Börsenwert ist, desto größer ist auch der Aktienanteil im Index. Die derzeit zwanzig Unternehmen mit der höchsten Gewichtung im FTSE All World ETF zeigt die folgende Tabelle:

Unternehmen Region Sektor Gewichtung Marktwert (in US-Dollar)
Apple Inc. USA Computer Hardware (Technologie) 3,5771 % 298.270.002,99 $
Microsoft Corp. USA Software (Technologie) 2,7787 % 231.701.364,18 $
Amazon.com Inc. USA Zyklische Konsumgüter 2,3034 % 192.067.675,96 $
Facebook Inc. Class A USA Technologie 1,0956 % 91.358.908,32 $
Tesla Inc. USA Zyklische Konsumgüter (Automobile) 0,8914 % 74.332.455,12 $
Alphabet Inc. Class A USA Technologie 0,8746 % 72.925.597,76 $
Alphabet Inc. Class C USA Technologie 0,8528 % 71.112.312,96 $
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. Taiwan Semiconductor  (Technologie) 0,7587 % 63.265.001,07 $
Tencent Holdings Ltd. China Technologie 0,6983 % 58.225.870,76 $
Johnson & Johnson USA Pharmaindustrie (Gesundheitswesen) 0,6902 % 57.551.977,44 $
Alibaba Group Holding Ltd. ADR China Zyklische Konsumgüter 0,6854 % 57.072.843,36 $
JPMorgan Chase & Co. USA Finanzwesen 0,6400 % 53.366.096,18 $
Visa Inc. Class A USA Finanzwesen 0,6141 % 51.208.630,14 $
Samsung Electronics Co. Ltd. Südkorea Computer Hardware (Technologie) 0,5674 % 47.312.038,11 $
Procter & Gamble Co. USA Basiskonsumgüter 0,5624 % 46.897.693,56 $
UnitedHealth Group Inc. USA Gesundheitswesen 0,5485 % 45.734.984,24 $
Walt Disney Co. USA Entertainment 0,5471 % 45.622.392,26 $
Nestle SA Schweiz Basiskonsumgüter 0,5443 % 45.389.752,29 $
Berkshire Hathaway Inc. Class B USA Reinsurance 0,5364 % 44.724.013,08 $
Mastercard Inc. Class A USA Finanzwesen 0,5247 % 43.752.277,44 $

Währungsrisiken im FTSE All World Index

Euroscheine - 100 Euro - 50 Euro 20 EuroWie auch bei jeder anderen Vermögensanlage ist die jeweilige notierte Währung zu beachten. Diese spielt auch in Verbindung mit einem Investment in den FTSE All World Index ETF eine Rolle. Fachleute sprechen von einem „Währungsrisiko“ oder auch „Wechselkursrisiko“.

Ein Währungsrisiko bedeutet, dass europäische Anleger in vielen Fällen nicht von den gleichen Kursanstiegen des in US-Dollar notierten FTSE All World ETF profitieren. Tatsächlich müssen  europäische Anleger meistens mit leichten Abschlägen leben.

Besonders, wenn der sich Euro parallel zur positiven Wertentwicklung des ETF aufwertet. Umgekehrt würden Sie profitieren, wenn der Euro abwertet. Zuletzt war dies für europäische Investoren besonders im Jahr 2020 zu spüren. Da der Euro im Vergleich mit dem US-Dollar im Jahr 2020 stark an Wert gewonnen hat.

Tatsächlich verlieren europäische Anleger allerdings kein Geld. Warum? Wenn Sie als Anleger aus Europa den ETF verkaufen würden und diesen Erlös dann direkt in Dollar tauschen, würden Sie den amerikanischen Kurswert ausbezahlt bekommen. Die Euro Notierung ist also eher als das europäische Preisschild für den ETF zu verstehen und nicht als die wirkliche Wertentwicklung. Lassen Sie sich also nicht vom Wechselkurseffekt beunruhigen.

Lohnt sich ein Investment in den Vanguard FTSE All World?

Kommen wir zur wichtigsten Frage: Lohnt sich ein Investment in den Vanguard FTSE All World ETF? Aus historischer Sicht hat sich ein Investment in den FTSE All World Market ETF bisher für alle Anleger gelohnt. Jedoch nur, wenn der Vanguard FTSE All World ETF über einen längeren Zeitraum gehalten wurde. Anleger sollten sich bei einem Investment daher von vereinzelten und vorübergehenden Verlusten nicht abschrecken lassen.

Betrachten wir dafür zunächst einmal das Jahr 2020.

FTSE All World ETF in 2020

Wie Sie sehen konnten, hat der Vanguard FTSE All World ETF im März aufgrund der Coronavirus Krise einen starken Einbruch erlitten. So brach der Kurs von fast 90 Euro auf etwas unter 60 Euro ein. Anleger, welche die Coronaviruskrise aus finanzieller Sicht aber möglichst ignoriert haben und weiterhin regelmäßig in den ETF investiert haben (auch im März), wurden inzwischen bereits mit einer sehr guten Rendite belohnt. So hat sich der FTSE All World ETF bereits wieder auf über 85 Euro erholt.

Betrachten wir als Nächstes den Vanguard FTSE All World ETF seit dem Jahr 2012.

Vanguard FTSE All World ETF Chart über 5 Jahre

Auch hier zeigt sich, dass sich ein Investment in den Vanguard FTSE All World ETF für Anleger definitiv rentiert hat. Der Vanguard FTSE All World ETF hat sich seit dem Jahr 2012 bei einem Einstiegspreis von unter 40 Euro mehr als verdoppelt und liegt derzeit bei fast 90 Euro.

Im Vergleich zu klassischen Sparmaßnahmen wie Staatsanleihen oder einem Sparbuch ist der FTSE All World ETF also über die letzten Jahre trotz vorübergehender Einbrüche, eine sehr gute Investition gewesen.

Wertentwicklung des Vanguard FTSE All World ETF

Zeitraum Performance
1 Woche + 0,98 %
1 Monat + 3,80 %
3 Monate + 10,76 %
6 Monate + 16,95 %
1 Jahr + 7,12 %
3 Jahre + 43,55 % (12,81 % p.a.)
5 Jahre + 94,40 % (14,22 % p.a.)
Seit Auflage + 181,06 % (12.52 % p.a.)
Energie 3,13 %
Versorger 2,91 %
Immobilien 2,76 %

Dividenden beim Vanguard FTSE All World ETF

Budget Icon - Geld in SparschweinWie bei den meisten ETFs stellt sich auch bei dem Vanguard FTSE All World ETF die Frage, was mit anfallenden Unternehmensgewinnen (Dividenden) passieren soll. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Ausschüttend oder Thesaurierend.

Ein ausschüttender ETF ist für Sie am besten geeignet, wenn Sie regelmäßige Einnahmen aus Ihrem ETF Investment erzielen möchten. Die Dividende wird bei einem ausschüttenden ETF direkt gebündelt an seine Anleger weitergeben. Allerdings verringert dies den Wert, der im ETF steckt – genau wie bei Aktien auch. Dafür können Sie als Anleger dann mit den Dividenden zum Beispiel Steuern begleichen oder die Einnahmen für die schönen Dinge im Leben nutzen. Der ausschüttende Vanguard FTSE All World ETF besitzt die WKN A1JX52 und überweist das Bargeld aus den Dividenden direkt auf Ihr Anlagekonto.

Die meisten Anleger bevorzugen allerdings die thesaurierende Version des Vanguard FTSE All World ETF. Hier werden die aufkommenden Dividenden dem ETF Vermögen wieder gutzuschreiben. Weshalb diese Art des ETF auch als „Wiederanlegend“ bezeichnet wird. Diese Art des ETF ist dann am besten für Sie geeignet, wenn Sie Ihre zukünftige Anlagerendite maximieren möchten. Akkumulierende (= thesaurierende) ETFs sind also die beste Wahl, um Erträge ohne zusätzliche Kosten automatisch wieder in den ETF zu reinvestieren. Dies erhöht am Ende ihre Rendite, spart Zeit und Handelsgebühren.

Dividendenentwicklung beim Vanguard FTSE All World ETF

Die Dividenden Ausschüttungen finden beim Vanguard FTSE All World ETF vierteljährlich statt und die Ausschüttungsrendite beträgt derzeit 1,47 % pro Jahr. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Auflistung der letzten ausgeschütteten Dividenden des ETFs.

Zeitraum Betrag Ausschüttungsrendite
2021 (Prognose) 1,28 € 1,39 %
2020 1,28 € 1,55 %
2019 1,45 € 2,21 %
2018 1,43 € 2,02 %
2017 1,29 € 1,94 %
2016 1,18 € 1,94 %
2015 1,13 € 1,99 %
2014 1,29 € 2,63 %
2013 1,03 € 2,43 %
2012 0,51 €

Vanguard FTSE All World – Gebühren & Kosten

Beginnen wir mit der guten Nachricht: Die Verwaltungskosten bei ETFs sind deutlich günstiger als bei aktiv gemanagten Fonds. Die Verwaltungsgebühr von einem ETF befindet sich in der Regel bei unter 0,5 Prozent im Jahr. Bei aktiv gemanagten Fonds liegt die Gebühr dagegen fast immer über 1,0 Prozent. Besonders Vanguard ETFs sind darüber hinaus dafür bekannt, wie günstig die Verwaltungsgebühr ist.

Wenn Sie allerdings eine geringe Sparrate planen, ist es sehr wichtig, sich auch die Depotgebühren und Ordergebühren von dem Broker Ihres Vertrauens einmal genau anzusehen. Diese spielen oft eine wesentliche Rolle für Ihre Rendite. Hohe Gebühren nagen schnell an Ihren möglichen Gewinnen.

ETF Sparplan GebührenZum Glück gibt es eine große Auswahl an günstigen Online Brokern, welche teilweise überhaupt keine Depotgebühren verlangen. Auch Ordergebühren sind inzwischen bei manchen Brokern kostenfrei.

Beispiel für die Gebühren beim Kauf von einem Vanguard FTSE All World ETF:

  • Sie kaufen den FTSE All World ETF im Wert von 1.000€ (Startkapital)
  • Sie halten den FTSE All World für ein Jahr
  • Nach der hälfte der Zeit investieren sie erneut 50 € (Sparrate)
  • Sie gehen davon aus, dass sich der Kurs des FTSE All World nicht ändert

Mit diesen Annahmen setzen sich folgenden Gebühren bei Comdirect, eToro & Scalable zusammen:

Anbieter Comdirect etoro Scalable
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 3,90 € 0 % kostenos
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0.75% + 0.15%
2. Kaufgebühr 3.90 0 % kostenlos
Gebühren Total 7,80 €  0 € 9,00 €

Durch diesen Gebührenvergleich zeigt sich schnell, wie wichtig ein günstiger ETF Broker für eine regelmäßige Anlage ist.

FTSE All World ETF im Vergleich

Natürlich gibt es neben dem FTSE All World ETF auch noch eine ganze Reihe weiterer ETFs, in die sich eine mögliche Investition lohnt. Ein direkter Konkurrent zum Vanguard FTSE All World ETF ist ohne Frage der MSCI World ETF. Auch hierbei handelt es sich um einen diversifizierten Aktienindex, welcher circa 1.600 Aktien von 23 verschiedenen Industrieländern abbildet.

FTSE All World vs MSCI World im Vergleich

 

 

Wie sich zeigt, schneiden sowohl der Vanguard FTSE All World ETF als auch der MSCI World ETF im direkten Vergleich sehr gut ab. Über 5 Jahre liegt die Differenz der Rendite bei unter einem Prozent. Ebenfalls zeigt sich, dass sowohl der Vanguard FTSE All World ETF als auch der MSCI World ETF deutlich besser als vergleichbare andere ETFs abschneiden.

Innerhalb der letzten 5 Jahre konnte der ETF eine Performance von fast 100 % erreichen.

FTSE All World Empfehlungen & Bewertung: Unser Fazit

Check - Haken - Ja - ZustimmenEin Investment in ein FTSE All World ETF kann sich für Sie als Anleger aus vielen Gründen lohnen. Es bietet einen einfachen Einstieg in die Welt des Aktienmarkts und bietet Ihnen eine breite Diversifikation für Ihr Portfolio. Mit dem FTSE All World investieren Sie in fast jedes investierbare Unternehmen der Welt.

Dabei ist es wichtig, dass sich ein Investment in ein ETF besonders für langfristige Anleger lohnt, welche sich von vereinzelten Verlusten nicht sofort abschrecken lassen! Das Ziel sollte beim FTSE All World ETF der langfristige Vermögensaufbau sein. Dies erreichen Sie am besten mit regelmäßigen Einzahlungen.

Sollte sich innerhalb der nächsten Jahre kein grundlegender Wandel in der weltweiten Finanzwelt ereignen, dann sind Sie mit einem Investment in den All World ETF von Vanguard sehr gut bedient. Planen Sie mit kleinen Summen regelmäßig in den Vanguard FTSE All World ETF zu investieren, dann ist es besonders wichtig, einen Broker zu finden, welcher keine Depotgebühren und / oder Transaktionsgebühren verlangt.

Achten Sie bei Ihrer Suche nach einem guten Online Broker unbedingt auch darauf, dass dieser eine gültige Lizenz besitzt und durch, wenn möglich europäische Finanzaufsichten reguliert wird. Ein guter und empfehlenswerter Broker für den Anfang ist Comdirect.

Tip - Icon - Tipp - GlühbirneEin letzter Tipp: Bei einem ETF geht es zwar um ein langfristiges Investment, allerdings sollten Sie sich nicht davor scheuen, von Zeit zu Zeit auch mal in Ihren Online Broker hineinzuschauen und bei Bedarf eventuell Korrekturen vorzunehmen. Nur wer ab und zu frischen Wind durchs eigene Portfolio wehen lässt, hat die besten Chancen auf hohe Gewinne! Ihr Hauptziel sollte dabei immer sein, Ihr Investment möglichst breit zu streuen und sich dadurch vor Verlusten abzusichern.

Vanguard FTSE All World ETFs – FAQ

Was ist ein Exchange Traded Fund?

Ein Exchange Traded Fund - kurz ETF - ist ein Investmentfonds, welcher an der Börse gehandelt werden kann. ETFs ähneln den klassischen Investmentfonds. Allerdings besitzen ETFs einen wichtigen Unterschied: ETFs lassen sich genau wie Aktien währendem gesamten Handelstag kaufen und verkaufen. Investmentfonds können dagegen lediglich zum Marktschluss gehandelt werden. ETFs bieten also die besten Eigenschaften von den derzeit zwei beliebtesten Vermögenswerten: Diversifizierungsvorteile von Investmentfonds und die Einfachheit von Aktien.

ETF vs. Aktiv verwalteter Aktienfonds?

Ein ETF ist in der Regel günstiger, da ein ETF auf einen Fondsmanager verzichtet. So sparen Sie sich teure Managementgebühren. Davon unabhängig hat sich in den letzten Jahren deutlich gezeigt, dass nur sehr wenige aktiv verwaltete Fonds höhere Renditen als ETFs erzielen. Ein ETF ist daher für viele Anleger die bessere Wahl.

Was ist der beste ETF?

Diese Frage können wir leider nicht beantworten. Es gibt eine unglaubliche Menge an verschiedenen ETFs. Für den Anfang empfiehlt sich ein ETF welcher ein hohes Maß an Diversifikation für ihr Portfolio bringt. Der Vanguard FTSE All World ETF ist ein solcher ETF. Allerdings können Sie je nach Investmentstrategie und Ihrer eigenen Risikobereitschaft auch themenspezifische ETFs nutzen.

Wo kann ich ETFs günstig kaufen?

Ein ETF können Sie nicht bei den emittierenden Investmentgesellschaften erwerben! Sie können ein ETF nur direkt über die Börse handeln. Sie kaufen und verkaufen ein ETF also genauso wie Sie auch Aktien kaufen und verkaufen. Nutzen Sie am besten einen günstigen und verlässlichen Broker wie Comdirect.

Vanguard FTSE All World vs MSCI World

Der MSCI World investiert nur in Industrieländer, wogegen der Vanguard FTSE All World auch in Schwellenländern investiert (allerdings nur mit einem geringen Prozentsatz von ca. 10 % des ETFs). Für welchen ETF Sie sich am Ende entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Allgemein lässt sich allerdings sagen, dass der Vanguard FTSE All World ETF eine etwas breitere Diversifikation bietet als der MSCI World.

Seit 2012 beschäftige ich mich zusammen mit meiner Frau Jana mit dem Vermögensaufbau mit ETFs. Unser Ziel ist es, ein passives Einkommen aufzubauen, von dem wir ab 2040 komfortabel leben können.