Jeden Monat Dividenden in 2021 – und das mit nur 3 ETFs!

ETF Sparplan HöheJeden Monat Dividenden ist das wirklich möglich? Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit, insbesondere bei Anlegern, die hohe Renditen und mehr Stabilität in ihren Portfolios suchen. Genau bei Aktien zahlen die meisten ETFs ihre Dividenden vierteljährlich, also alle drei Monate. Wir verraten Ihnen jedoch eine ETF Kombination, welches Ihnen jeden Monat Geld ausschüttet!

Monatliche Dividenden können für die Verwaltung des eigenen Cashflows besser sein und helfen bei der Budgetierung mit vorhersehbaren Einnahmequellen. Darüber hinaus können diese ETFs oft eine höhere Gesamtrendite erzielen, wenn Sie sich dafür entscheiden, die monatlichen Einnahmen wieder zu reinvestieren.

Aber egal ob Sie die Dividende jeden Monat als regelmäßiges Einkommen nutzen möchten oder die Dividenden wieder zurück in den ETF investieren, um so Ihre Anlage durch den Zinseszinseffekt schneller wachsen zu lassen, zunächst müssen Sie natürlich eine geeignete Kombination von Dividenden  TFs finden, welche Ihnen ermöglichen, jeden Monat eine Dividende zu erhalten.

Wir möchten Ihnen genau dabei helfen und Ihnen in diesem Artikel eine Dividenden ETF Kombination vorstellen, mit der Sie wirklich jeden Monat eine Dividende erhalten. Außerdem helfen wir Ihnen natürlich auch dabei, den besten Broker für diese ETF Kombination zu finden.

Die besten Broker, um jeden Monat Dividenden zu erhalten

Was ist ein Dividenden ETF

Dividenden - Was ist das?Beginnen wir mit den Grundlagen: Bei einem Dividenden ETF handelt es sich um einen börsengehandelten ETF, welcher in Aktien mit besonders hoher Dividendenausschüttung investiert. Die Idee ist, von diesen ETFs eine regelmäßige monatliche Dividendenausschüttung zu erhalten.

Dividenden ETFs verfolgen dafür meistens einen Leitindizes. Diese Indizes beinhalten Aktien welche höhere Dividenden ausschütten, als es für den Markt üblich ist. Meistens werden diese ETFs passiv verwaltet und verzichteten auf einen Fonds Manager.

Die meisten Indizes für Dividenden enthalten neben Unternehmen mit einer starken Geschichte von Dividendenerhöhungen auch einige größere Blue-Chip-Unternehmen mit nur durchschnittlichen Dividenden, um so das Risiko für Sie als Anleger geringer zu halten.

Der Vorteil eines Dividenden ETFs gegenüber Dividenden Aktien besteht darin, dass Sie ihr Investment automatisch diversifizieren und dadurch ein geringes unternehmensspezifisches Risiko tragen. Das gibt Anlegern mehr Sicherheit.

Rendite - Geld - IconEin weiter Vorteil bei Dividenden ETFs ist, dass es zwei verschiedene Formen gibt: Ausschüttende ETFs und Thesaurierende ETFs. Dadurch können Sie entscheiden, ob Sie die Dividenden auf Ihr Depot ausgezahlt haben möchten oder ob diese automatisch wieder in den ETF reinvestiert werden sollen, um dadurch Ihre Anlage und Rendite langfristig zu erhöhen.

Bei einem Dividenden ETF ist übrigens die Kostenquote äußerst wichtig! Diese sollte möglichst niedrig sein, damit Sie Ihre Einnahmen durch die Dividenden jeden Monat nicht direkt wieder in Form von Gebühren abgeben müssen. Diese Art von ETF eignet sich übrigens besonders gut für Risikoaverse Anleger, welche nach einem passiven Einkommen streben.

Jeden Monat Dividende – Die besten Dividenden ETFs

In der folgenden Übersicht zeigen wir zunächst die allgemein besten Dividenden ETFs. Allerdings garantiert ein Investment in diese ETFs dadurch noch nicht, das Sie wirklich jeden Monat eine Dividende erhalten.

ETF Name Abgebildete Index TER (Gebühr) Durchschnittliche jährliche Dividende Durchschnittliches Handelsvolumen der letzten 3 Monate Performance YTD
DGRO – iShares Core Dividend Growth ETF Morningstar US Dividend Growth Index 0,08 % p.a. 2,87 % 1.811.615 + 6,08 %
HDV – iShares Core High Dividend ETF Morningstar Dividend Yield Focus Index 0,08 % p.a. 5,00 % 375.751 – 5,18 %
IAPD – iShares Asia Pacific Dividend UCITS ETF Dow Jones Asia/Pacific Select Dividend 50 Index 0,59 % p.a. 4,11 % 19.192 – 12,80 %
SCHD – Schwab US Dividend Equity ETF Dow Jones U.S. Dividend 100 Index 0,06 % p.a. 3,18 % 1.651.162 + 12,47 %
DVY – iShares Select Dividend ETF Dow Jones U.S. Select Dividend Index 0,60 % p.a. 3,71 % 721.355 – 7,90 %
VYMI – Vanguard International High Dividend Yield Index Fund FTSE All-World ex US High Dividend Yield Index 0,32 % p.a. 3,25 % 155.617 – 3,71 %
WDIV – SPDR S&P Global Dividend ETF S&P Global Dividend Aristocrats Index 0,40 % p.a. 5,57 % 43.121 – 11,95 %
FQAL – Fidelity Quality Factor ETF Fidelity U.S. Quality Factor Index 0,29 % p.a. 1,48 % 22.985 + 13,08 %
Lyxor SG Global Quality Income NTR UCITS ETF Lyxor U.S. Quality Factor Index 0,45 % p.a. 4,19 % 20.977 – 13,52 %
Deka EURO STOXX Select Dividend 30 UCITS ETF STOXX Europe Select Dividend 30 Index 0,30 % p.a. 3,72 % 95.313 – 16,68 %

Jeden Monat Dividende – mit nur 3 ETFs zum passiven Einkommen

Diversifizieren - DiversifikationDas größte Problem bei Dividenden ETFs ist, dass die Ausschüttungsintervalle in der Regel zwischen einmal im Jahr (bei europäischen Unternehmen) und einer quartalsweisen Ausschüttung (bei US-Unternehmen) schwanken. Eine monatliche Ausschüttung bei Unternehmen existiert derzeit nicht. Für Anleger bedeutet das also, das Sie ihre liquiden Mittel aus der Dividendenausschüttung über einen langen Zeitraum hinweg selbstständig verwalten müssen. Das ist natürlich im Alltag nur wenig praktikabel.

Wir haben uns deshalb zur Aufgabe gemacht, für Sie ein Dividenden ETF Portfolio zu konstruieren, welches wirklich jeden Monat eine Dividende ausschüttet. So das Sie im ganzen Jahr eine regelmäßige monatliche Dividende erhalten. Der größte Vorteil eines solchen Dividenden ETFs ist der ständige Kapitalfluss. So erhalten Sie durch die regelmäßige Ausschüttungeneinnahmen, ohne dafür aktiv ETF Anteile verkaufen zu müssen oder Transaktionskosten zu zahlen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Dividenden ETFs, ist das Sie Anleger motivieren, langfristig am Markt zu bleiben. Besonders in Krisenphasen erhalten Sie als Anleger weiterhin hingegen weiterhin ihre monatlichen Dividenden. Wie bereits erwähnt, stehen Ihnen bei Dividenden ETFs zwei verschiedene Versionen zur Auswahl.

Anleger, welche sich aktuell in der Vermögensaufbauphase befinden, sollten ein thesaurierenden ETF nutzen, um die Dividendenzahlungen automatisch zu reinvestieren. Dadurch erhöht sich Ihr Anlagevermögen und dadurch natürlich auch automatisch die zukünftigen Dividendenzahlungen.

Ein häufiger Irrtum: Dividenden sind nicht garantiert und es ist auch nicht sicher, dass dividendenstarke Unternehmen auch in Zukunft weiter ertragreich bleiben. So unterliegen auch Dividenden ETFs Schwankungen und sind mit den üblichen Risiken verbunden. Deshalb ist auch bei diesen ETFs eine breite Diversifikation für eine langfristig orientierte Geldanlage empfehlenswert.

Diese 3 ETFs ermöglichen eine monatliche Dividende

ETF Name WKN TER (Gebühr) Durchschnittliche jährliche Dividende Empfohlene Gewichtung im Portfolio Ausrichtung
iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) A0F5UH 0,46 % p.a. 3,72 % 30 % Welt / Dividenden
SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF A1T8GD 0,45 % p.a. 3,63 % 40 % Welt / Dividenden
Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility UCITS ETF A2AHZU 0,49 % p.a. 3,83 % 30 % Entwicklungsläder / Geringe Volatilität / Dividenden

Monatliches Zusatzeinkommen automatisiert

Durch die überschneidungsfreien quartalweisen Ausschüttungen dieser ETFs ergibt sich so eine monatliche Ausschüttung für Sie.

  • iShares STOXX Global Select Dividend 100 ETF: Dieser ETF schüttet im Januar, April, Juli und Oktober aus.
  • SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF: Dieser ETF Schüttet im Februar, Mai, August und November aus.
  • Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility ETF: Dieser ETF schüttet im März, Juni, September und Dezember aus. Außerdem bietet dieser ETF durch seine Abdeckung von Schwellenländern eine zusätzliche Diversifikation für Ihr Portfolio.

Hinweis: Natürlich steht es Ihnen frei, dieses Portfolio nach eigenen Wünschen individuell anzupassen. Achten Sie dabei nur darauf, dass sich die Ausschüttungszeiträume nicht überschneiden. Auch die Gewichtung der ETFs kann von Ihnen selbstverständlich individuelle ihren Bedürfnisse angepasst werden.

Tabelle mit den monatlichen Dividenden Ausschüttungen

Natürlich möchten Sie auch wissen, wie hoch die Summe an Einnahmen jeden Monat ist, welche Sie durch ein Investment in dieses Portfolio erhalten würden. Wir haben für die folgende Tabelle das Jahr 2019 als Richtwert genommen und sind bei unserer Rechnung davon ausgegangen, dass Sie von jedem Portfolio 300 Anteile besitzen.

Januar Februar  März April Mai Juni Juli August September Oktober Novemeber Dezember
51 € 57 € 45 € 66 € 66 € 75 € 156 € 120 € 213 € 78 € 75 € 69 €

Sie hätten also mit jeweils 300 Anteilen pro Dividenden ETF im Jahr 2019 eine Gesamtrendite von 1071 € erhalten, beziehungsweise durchschnittlich 98,25 € pro Monat. Der große Vorteil, welcher sich durch diese Portfolioaufteilung ergibt, ist die planbare Aufteilung der Intervalle an Dividendenauszahlungen. Das verschafft insbesondere Privatanlegern, welche auf den zusätzlichen Nebenverdienst angewiesen sind, ein regelmäßiges Einkommen.

Alle von den ETFs nachgebildeten Indizes enthalten dabei Unternehmen, welche über die letzten Jahre eine gesunde Ausschüttungspolitik vorweisen können. Das bedeutet, dass die Unternehmen in den letzten 5 – 10 Jahren regelmäßig Dividendenzahlungen geleistet haben, ohne Ihre Dividende zu senken. Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der sogenannten Dividendenkontinuität.

Dividenden ETFs kaufen bei eToro in nur 4 Schritten

eToro LogoDer beste Broker für den Handel mit Dividenden ETFs lautet eToro. Warum? Er ist sehr einfach zu nutzen und ist der erste Onlinebroker, welcher das  „Social Trading“ eingeführt hat. Social Trading erlaubt Ihnen einfach und legal die Portfolios von anderen Investoren zu kopieren und dadurch von dem Wissen anderer zu profitieren.

Über die letzten Jahre hat sich eToro ein positives und seriöses Image aufgebaut. Aber das aller wichtigste: Bei eToro sind Sie dazu in der Lage, einen Sparplan auf die von uns vorgestellten Dividenden ETF komplett kostenfrei anzulegen.

Natürlich verfügt eToro auch über alle notwendigen Lizenzen und wird von einer Finanzaufsichtsbehörde der Europäischen Union reguliert. Überzeugt? Dann können Sie einfach auf diesen Link klicken, um zu eToro zu gelangen. Worauf warten Sie noch?

Schritt 1: Die Anmeldung

Die Anmeldung ist bei eToro kinderleicht. Begeben Sie sich einfach zu der Homepage des Online Brokers. Hier finden Sie einen Button mit der Aufschrift: „Jetzt anmelden“.

Klicken Sie diesen öffnet sich ein Anmeldeformular, in welches Sie einfach Ihren Vornamen und Nachnamen, einen eigenen Benutzernamen sowie Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ein Passwort eintragen müssen.

Akzeptieren Sie danach noch die Terms and Conditions von eToro, dann haben Sie den ersten Schritt auch schon geschafft, Sie sollten jetzt eine Bestätigungsmail von eToro erhalten.

Schritt 2: Die Verifizierung

eToro VerifizierungBei eToro handelt es sich um einen von der EU regulierten Online Broker. Als solcher muss sich eToro an die geltenden KYC Regulierungen halten. Diese dienen dazu, die Identität von Kunden zweifelsfrei festzustellen.

Dies hilft insbesondere dabei, Geldwäsche vorzubeugen. Die Verifizierung ist allerdings sehr einfach. Klicken Sie einfach auf Ihr eToro Profil, um die Verifizierung zu beginnen.

Hier müssen Sie nun einige weitere Daten wie ihr Geburtsdatum, Geburtsort etc. angeben. Danach müssen Sie alle die von Ihnen gemachten Angaben noch durch den Scan von einem Ausweisdokument (Reisepass oder Ausweis) bestätige.

Dies ermöglicht eToro zu prüfen, ob Ihre Angaben korrekt sind. Hat eToro dies überprüft, dann schaltet der Anbieter im Anschluss Ihren Account vollständig frei.

Schritt 3: Geld einzahlen

Wenn Sie das von uns vorgestellte Dividenden ETF Portfolio bei eToro nachbilden möchten, müssen Sie dafür natürlich zunächst Geld auf Ihrem eToro Konto einzahlen.

Hierbei beachten Sie bitte den Mindesteinzahlungsbetrag von 200 € (für deutsche Kunden) bei eToro. Für die Einzahlung können Sie ihre Kreditkarte, PayPal, eine Sofortüberweisung oder eine von viele anderen Einzahlungsmöglichkeiten nutzen.

Die Einzahlung ist bei eToro (im Gegensatz zu vielen anderen Brokern) kostenlos. Beachten Sie allerdings, dass eine Auszahlung bei eToro eventuell mit Gebühren verbunden sein kann. Das Gebührenmodell dazu finden Sie auf der Webseite von eToro. Haben Sie die Einzahlung abgeschlossen, können Sie auch direkt loslegen.

Schritt 4: Kostenlosen Sparplan einrichten für monatliche Dividenden

eToro ETF Kaufen und VerkaufenSie werden schnell feststellen, dass eToro sich besonders durch seine einfache Bedienung und Vielseitigkeit auszeichnet. Diese einfache Bedienung ermöglicht auch Anfängern ohne Probleme ihre ersten Aktien oder ETFs zu kaufen.

Wenn Sie ebenfalls noch vollständig neu in der (komplizierten) Welt von Aktien und ETFs sind, dann sollten Sie eventuell zunächst der Training Academy von eToro einen Besuch abstatten. Hier finden Sie viele hilfreiche Handelsstrategien. Eine weitere Möglichkeit sind auch die Foren von eToro. Hier werden unter-anderem effiziente Portfolios diskutiert. Außerdem können Sie dort auch viel über den Handel mit ETFs und Aktien lernen.

Das ist Ihnen alles zu kompliziert? Dann können Sie bei eToro auch einfach die „Copy Portfolio“ Funktion nutzen und einfach das Portfolio eines anderen erfolgreichen Investors kopieren. Dies ermöglicht Ihnen auch ohne jegliches Wissen sehr schnell Anschluss an die Aktienwelt zu finden.

Auf lange Sicht empfiehlt es sich allerdings, sich selbstständig in der eToro Trainings Academy weiterzubilden. Die Tipps, Videos und Ratgeber helfen selbst erfahrenen Anleger und bieten wirklich viele interessante Informationen.

Was eToro aber besonders gut macht, ist die Funktion, einen kostenlosen ETF Sparplan einzurichten. Mit diesem werden ganz automatisch in bestimmten regelmäßigen Abständen Anteile von einem Dividenden ETF erworben. So können Sie auch mit nur wenig Geld im Monat in ETFs investieren. Besonders empfehlenswert ist ein ETF Sparplan, wenn Sie ein langfristiges Vermögen aufbauen wollen.

iShares World ETF eToro

Jeden Monat Dividende – Lohnt es sich überhaupt?

Updating - Computer - Regelmäßige NeugewichtungNatürlich muss jeder Anleger selbst entscheiden, ob ein Investment in einen Dividenden ETF der eigenen Anlagestrategie entspricht. Jedoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass sich eine Anlage in Dividenden ETFs durchaus lohnt.

Besonders aufgrund der aktuellen Niedrigzinspolitik erfreuen sich Dividenden ETFs wieder wachsender Beliebtheit. Dabei eignet sich diese Art von ETFs besonders für Anleger, welche sich hohe Renditen und mehr Stabilität in ihren Portfolios wünschen.

Das Problem? Wie auch Aktien zahlen die meisten Dividenden ETFs ihre Dividenden nur vierteljährlich aus. Wenn also ihr Ziel bei einem Dividenden ETF  passives Einkommen ist, dann können nur 4 Auszahlungen im Jahr schnell zu Problemen beim eigenen Cashflow führen.

Unser „Jeden Monat Dividenden Portfolio“ beseitigt dieses Problem und erlaubt Ihnen eine einfachere Verwaltung ihres Geldes und Cashflows und hilft so bei der Budgetierung durch vorhersehbare Einnahmequellen.

Die Finanzmärkte waren in den letzten Jahren und insbesondere in 2020 sehr volatil und viele Analysten gehen davon aus, dass der aktuelle Konjunkturzyklus in den USA noch mindestens einige Jahre andauern wird. Dividenden ETFs stellen in Krisenzeiten durch Ihre regelmäßigen Zahlungen eine sichere und kluge Investition dar.

Die Vorteile eines Portfolios, dass jeden Monat eine Dividende auszahlt

Ein Investment in ein Dividenden ETF bietet langfristig orientierten Anlegern also ein sehr gutes Risiko-Renditen-Verhältnis. Insbesondere im Vergleich zu klassischen Sparmaßnahmen wie Staatsanleihen oder auch dem Sparbuch. Die regelmäßigen Dividenden versprechen eine sichere und vorhersehbare Rendite. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf einige wichtige Vorteile, aber auch Nachteile von einem Investment in ein Dividenden ETF genauer ein.

Passives Einkommen

Vermögen - Auto - Haus - GeldPassive Einkommen können das Leben eines Anlegers erheblich vereinfachen. Allerdings ist es auch hier wichtig, die voraussichtliche Renditen passiver Einkommensmöglichkeiten gegen potenzielle Verluste abzuwägen. Das Wunschziel von einem Dividenden ETF ist oft die finanzielle Freiheit. Wann genau die „finanzielle Freiheit“ beginnt, ist allerdings für jeden Anleger unterschiedlich. Zur Hilfe gehen wir von einer einfachen Frage aus:

Wie hoch muss meine Dividenden ETF Investitionen sein, damit ich durchschnittlich 100 € passiv pro Monat erhalte? Wir gehen hierbei von einem Dividenden ETF aus, welches im Jahr eine Dividende von 3.5 % ausschüttet. Das entspricht den von uns vorgestellten ETfs. Was wir in dieser Rechnung jedoch bewusst außen vorlassen, ist, dass viele Dividenden ETFs noch zusätzlich zu den eigentlichen Dividendenausschüttungen an Wert gewinnen.

Wenn Sie also einen ETF besitzen, welcher Ihnen eine Dividende von  3.5 % pro Jahr ausschüttet, dann benötigen Sie ein Investment in Höhe von ca. 34.000 € um eine Durchschnittliche Dividende von 100 € monatlich zu erhalten.

Gewinne bei sinkenden Kursen

Geld bei sinkenden Kursen - Sinkende KurseDividenden und Unternehmen, die Dividenden ausschütten sind, historisch gesehen weniger volatil als andere Aktienkurse. Das liegt unteranderem daran, dass Dividenden aktiv vom Managementteam eines Unternehmens festgelegt werden und dadurch relativ unabhängig von externen Faktoren sind. So ist die Kürzung der Dividende oft eines der letzten Dinge, was ein Unternehmen veranlasst.

Selbst bei fallenden Aktienkurse versuchen die Managementteams der Unternehmen häufig, die Dividende beizubehalten, jedenfalls solange dies nicht die Fähigkeit des Unternehmens gefährdet, den wichtigsten Verpflichtungen wie Schuldenzahlungen weiter nachzukommen. Oft sind Unternehmen, die Dividenden ausschütten, außerdem reifer und besitzen etablierte Kundenstämmen und dadurch relativ stabile Umsätze, Erträge und Cashflows. So bieten Dividenden ETFs durch Ihre Dividenden nicht nur weiterhin Gewinne bei sinkenden Kursen, sondern häufig auch einen sicheren Hafen in Krisenzeiten.

Die Nachteile eines Portfolios, dass jeden Monat eine Dividende auszahlt

Wie natürlich bei jeder anderen Anlage auch, gibt es nicht nur Vorteile bei Dividenden ETFs. Zunächst sollten Sie sich überlegen, wie ein Dividenden ETF in Ihr Gesamtportfolio Konzept passt. Seien Sie sich dabei besonders über den Anlagezeitraum und Ihre eigene Risikotoleranz bewusst.

Jährliche Kosten

Budget Icon - Geld in SparschweinWährend ETFs Anlegern eine einfache Diversifizierung bieten und es Ihnen ermöglichen, aus den monatlichen Zahlungen ein passives Einkommen zu erzielen, sind diese Bequemlichkeiten natürlich auch mit Kosten verbunden.

Infolgedessen zahlen Anleger in den meisten großen Dividenden ETFs Verwaltungskosten in Höhe von 0,35 % bis 0,40 % pro Jahr. Wenn die Aktienportfolios dieser ETFs also durchschnittlich 3 % Rendite erzielen, bedeutet dies, dass 12 % bis 13 % Ihrer Dividendenerträge als Investitionssteuer ausgezahlt werden. Zusätzlich müssen Sie auf Ihre Dividenden noch Steuern zahlen und erhalten so am Ende nur circa zwei Drittel des eigentlichen Dividendeneinkommens.

Diese Aufzinsung von Gebühren könnte Anleger über einen normalen Investitionszeitraum von 20 bis 30 Jahren viel Geld kosten.

Sie haben kein Mitspracherecht darüber, welche Aktien der ETF hält

Geld durch passives EinkommenEin weiterer Nachteil von Dividenden ETFs besteht darin, dass Sie kein Mitspracherecht bei der Anlage der Aktienkörbe haben. Deswegen wird ein Dividenden ETF höchstwahrscheinlich auch Aktien beinhalten, die normalerweise nicht in ihre Anlagestrategie passen würden. Immer wieder kommt es vor, dass einzelne Aktien innerhalb eines ETFs vorübergehend keine Dividenden auszahlen.

Infolgedessen ist also ein Teil des Kapitals dieses ETF nicht maximal gewinnbringend angelegt und erwirtschaftete für Anleger nicht viel Dividendenerträge.

Die Gebühren beim Kauf von Dividenden ETFs

Wie Sie wahrscheinlich wissen, sind die Verwaltungskosten von ETFs niedriger als bei aktiv gemanagten Fonds. Normalerweise liegt die Verwaltungsgebühr von einem ETF bei unter 0,5 Prozent pro Jahr. Für aktiv gemanagten Fonds dagegen fallen meist über 1,0 Prozent Verwaltungsgebühr pro Jahr an.

Bei Handeln von Dividenden ETFs spielen daher andere Gebühren wie Depotgebühren und Ordergebühren zunächst eine wichtigere Rolle, wobei die Verwaltungsgebühren natürlich trotzdem nicht zu vernachlässigen sind. Allerdings sorgen hohe Broker Gebühren schnell für geringere Gewinnen. ETF Sparplan GebührenGlücklicherweise gibt es allerdings sehr kostengünstige Broker, welche teilweise keine Depotgebühren oder Ordergebühren verlangen.

Achten Sie daher unbedingt auf das Gebührenmodell von ihrem Broker!

Wir vergleichen die Gebühren beim Kauf eines Dividenden ETFs, mithilfe von folgendem Beispiel:

  • Sie kaufen ein Dividenden ETF im Wert von 1.000€
  • Sie halten das Dividenden ETF für einen Monat
  • Sie gehen davon aus, dass sich der Kurs in diesen 30 Tagen nicht ändert

Mit diesen drei Annahmen ergeben sich folgenden Gebühren bei Comdirect, eToro & Libertex:

Anbieter Comdirect etoro Libertex
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 3,90 € 0 % 0,022%
Haltegebühren kostenlos kostenlos kostenlos
Gebühren Total 3,90 €  0 € 0. 20 €

Erträge von Dividenden ETFs berechnen

Dividenauszahlung Kosten – welche Steuern fallen an?

Sparrate - Geld - Schwein - IconLeider fallen bei der Auzahlung von Dividenden auch Steuern an. Die Kapitalertragssteuer beträgt in Deutschland 25 %. Dazu kommen noch 5,5 % Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Wenn Sie Kirchensteuer zahlen, reduziert sich die Kapitalertragssteuer ein wenig, nämlich um 0,49 %, auf 24,51 %.

Allerdings gibt es in Deutschland (Stand 2021) einen steuerfreien Betrag von 801 € pro Jahr. Bis zu dieser Grenze sind Dividendenerträge steuerfrei. Bei einer rechnerischen Brutto Dividendenrendite von 3 % wäre der steuerfreie Betrag ab einem Depotwert von ca. 27.000 €  überschritten.

Außerdem werden Dividendenerträge je nach Land, indem das Unternehmen ansässig ist, unterschiedlichen steuerlichen Gesamtbelastungen ausgesetzt. Halten Sie einzelne Dividenden Aktien, können Sie sich diese Quellensteuern mit einem entsprechenden Antragsformular oft zurückholen. In Italien, Spanien und Frankreich ist dies jedoch schwierig und auch wenn Sie einen Dividenden ETF halten, ist dies nicht möglich.

In Deutschland kommen im Schnitt von 1.000 € Netto Dividende circa 722 € auf Ihrem Konto an.

Jeden Monat Dividende mit ETFs Fazit: Unsere Bewertung

 

Ausschüttende ETFs - Jeden Monat Dividenden Dividenden gelten als Zeichen für eine gute finanzielle Gesundheit. Das gilt tatsächlich sowohl für das Unternehmen als auch für Sie als Investor. Die Erstellung einer Anlagestrategie, mit der Sie jeden Monat eine Dividende erhalten, kann Ihnen schnell einen stattlichen Nebenverdienst bescheren und ihrem Portfolio gleichzeitig Stabilität verleihen.

Dividendeninvestitionen sind außerdem eine großartige Möglichkeit, durch langjährige Aufzinsung Wohlstand aufzubauen. Tatsächlich werden Dividenden sehr selten gesenkt, sodass Sie eine relativ stabile und zuverlässige Einnahmequelle darstellen.

Dividenden ETFs verbinden die Vorteile von Dividendeninvestitionen in Aktien mit der Einfachheit und der Sicherheit durch Diversifikation von ETFs. Unser hier vorgestelltes „Jeden Monat Dividende Portfolio“ verleiht Ihnen zusätzlich noch ein regelmäßiges Einkommen, statt jedes Mal ein Vierteljahr auf die nächste Auszahlung warten zu müssen.

Ja oder Nein - Fazit - Entscheidung - WaageDividenden sind allerdings trotzdem kein garantieres Einkommen und sind weiterhin bestimmten unternehmensspezifischen und wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt. Auch sind Unternehmen, die Dividenden zahlen, normalerweise keine wachstumsstarken Unternehmen, da Wachstumsunternehmen oft ihr Geld für Forschung und Entwicklung ausgeben und nicht für Aktiendividenden.

Wenn Sie also in wachstumsstarke Unternehmen investieren möchten, dann sind traditionelle ETFs die bessere Option. Leider ist es außerdem relativ schwierig, mit Dividenden wirklich signifikantes Geld zu verdienen, sofern Sie nicht bereits im Vorfeld über eine große Summe Geld verfügen. Für eine monatliche Dividende von 1000 € benötigen Sie ein Kapital von 370.000 € (bei einer Dividende von 3,5 %).

Möchten Sie gerne ein Portfolio aufbauen, das Ihnen Jeden Monat Dividenden ausschüttet? Dann benötigen Sie dafür einen günstigen Broker, der Ihnen nicht Ihre Dividendengewinne durch teure Ordergebühren auffrisst. Unsere Empfehlung lautet eToro.

Jeden Monat Dividenden ETFs sind definitiv eine interessante Möglichkeit, ein passives Einkommen zu erzielen und eigenen sich bei Reinvestition der Dividenden auf für den langfristigen Vermögensaufbau. Dafür sind Sie jedenfalls deutlich besser als ein klassisches Sparkonto, bringen aber auch mehr Risiken mit sich.

Die wichtigsten Fragen zu Dividenden ETFs

Was ist ein Dividenden ETF

ETF steht für Exchange Traded Fund. Bei einem Dividenden ETF handelt es sich um ein Investmentfonds, welches sich auf Aktien konzentriert, welche in den letzten Jahren überdurchschnittlich hohe Dividenden ausgezahlt haben.

Dividenden ETF oder Dividenden Aktien?

Dividenden ETFs bieten den Vorteil, dass Sie eine kinderleichte Diversifikation des eigenen Portfolios ermöglichen. Auf der anderen Seite kosten ETFs leider eine jährliche Gebühr (TER) zwischen 0,2 und 0,75 % was bei einer langfristigen Anlage nicht zu unterschätzen ist.

Wo kann ich einen Dividenden ETF kaufen?

Das ist ganz einfach bei einem Online Broker möglich. Suchen Sie bei dem Online Broker ihres Vertrauens einfach nach dem gewünschten ETF und losgeht es. Die Dividendenausschüttung eines ETFs wird automatisch vierteljährlich an den Kunden weitergeleitet, jedenfalls wenn der gewählte ETF ausschüttend und nicht thesaurierend ist.

Jeden Monat Dividenden per ETF, funktioniert das?

Ja! Normalerweise schütten ETFs, genau wie Aktien nur vierteljährlich eine Dividende aus (also 4x im Jahr). Da sich die Ausschüttungen der von uns vorgestellten ETFs allerdings nicht überschneiden, erhalten Sie so jeden Monat eine Dividende (3 * 4 = 12).

Seit 2012 beschäftige ich mich zusammen mit meiner Frau Jana mit dem Vermögensaufbau mit ETFs. Unser Ziel ist es, ein passives Einkommen aufzubauen, von dem wir ab 2040 komfortabel leben können.